AA

1140 Fans und Gastronomie als Krönung einer Megasaison

©gepa
Im Heimspiel von FC Mohren Dornbirn gegen FAC Wien könnte erstmals wieder Normalität auf der Birkenwiese einkehren.

Entscheidung obliegt nach einem schriftlichen Ansuchen vom FC Mohren Dornbirn der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn

Die schriftliche Genehmigung der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn zwecks des schriftlichen Ansuchen vom Siebenten FC Mohren Dornbirn zum Saisonabschluss am Pfingstsonntag um 17 Uhr im Heimspiel gegen FAC Wien 1140 Zuschauer ins Stadion Birkenwiese lassen zu dürfen fehlt noch. Auch das Ansuchen für eine Öffnung der Gastronomie im Pavillon und an den Außenständen im Stadion Birkenwiese am Sonntag steht von der Behörde (BH Dornbirn) noch aus. „Das ist eine annehmbare Kapazität und wir wollen der Mannschaft in den letzten 90 Minuten dieser Meisterschaft einfach das als großer Dank und als Krönung einer Megasaison ermöglichen und diese Atmosphäre schenken“, sagt FC Dornbirn Geschäftsführer für Finanzen, Andreas Genser. Im Vorverkauf beim Hauptsponsor Mohren im dortigen Mohren Lädele liegen bis Samstag 1140 extra gedruckte Eintrittskarten auf. Die Karten sind farblich getrennt. Auf der Tribüne der Birkenwiese sollen 280 Besucher Platz finden, auf den Sektoren C und D auf der ehemaligen Stehplatztribüne mit nur zugewiesenen Sitzplätzen 460 und 400 Fans. Der Gästesektor und der Platz hinter beiden Toren im Stadion bleiben leer, weil dort noch keine Sitzplätze vorhanden sind. Als einziger Fußball-Profiklub in Vorarlberg kommt Dornbirn am letzten Spieltag in den Genuss von einer relativ hohen Anzahl an Anhängern. „Es ist eine Riesenherausforderung für den gesamten Verein. Wir appelieren an die Vernunft und Bereitschaft der Fans das vorgeschriebene Covid-19-Konzept auch umzusetzen“, so Genser. Eigentlich haben Andreas Genser und Günther Stoss vom FC Mohren Dornbirn in Zusammenarbeit mit Dornbirn Stadtrat Julian Fässler und Stadt Dornbirn Mitarbeiter Jürgen Albrich das Konzept für die Birkenwiese schon vor vielen Monaten ausgearbeitet. Damals im letzten Jahr ging man von etwa 1500 Besuchern aus, jetzt zum Saisonabschluss sind es 1140. Es werden am Sonntag mindestens zehn Security Mitarbeiter für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Das neue Konzept für Pfingstsonntag hat der FC Dornbirn nochmals schriftlich bei der BH Dornbirn eingereicht. Andreas Genser, Clubmanager Oskar Mehlsack und Vorstandsmitglied Hanno Gmeiner sind Covid -19-Beauftragte. Eine Teststation vor der Birkenwiese wird es nicht geben. Gratiseintritt. „Ich tippe, dass mindestens 1000 Fans ins Stadion kommen“. Die Mohrenbrauerei und die VKW Illwerke haben den FC Dornbirn schon im Vorfeld unterstützt. Ob es eine Registrierungspflicht im Outdoor-Bereich gibt, muss dann in der neuen Verordnung von der BH Dornbirn stehen. Ob die Gastronomie öffnen darf  und ob 1140 Zuschauer ins Stadion Birkenwiese an Pfingstsonntag dürfen entscheidet die BH Dornbirn (Andreas Bohle).  Das so viele Zuschauer wahrscheinlich wieder ins Stadion Birkenwiese können, liegt aber schon eine lange Zeit zurück. Am 1. März 2020 (0:4) gegen Wacker Innsbruck waren 1400 Fans live vor Ort auf der Birkenwiese.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • 1140 Fans und Gastronomie als Krönung einer Megasaison
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen