Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

11 Medaillen für Bludenzer Schwimmer

Die Bludenzer Schwimmer überzeugten in Dornbirn
Die Bludenzer Schwimmer überzeugten in Dornbirn ©Schwimmclub VAL BLU Bludenz
Dornbirn, Bludenz (dk). Bei der diesjährigen Jubiläumsveranstaltung des 30. Dornbirner Sprintpokals zeigten die SchwimmerInnen des SC VAL BLU Bludenz, dass sie auch bei Sprintwettkämpfen zu den Besten in der Region gehören.

Die 15 Bludenzer Wettkampfschwimmer maßen sich in einem internationalen Feld mit 350 Sportlern aus 24 Vereinen und konnten sich dabei erfolgreich in Szene setzen. Gleich 11 Medaillen, davon 3x Gold, 4x Silber sowie 4x Bronze waren die tolle Ausbeute dieses Events. Die schnellsten der Wettkampfschwimmer hatten dabei sogar die Ehre, sich mit Stargast Marks Deibler – dem amtierenden Weltrekordhalter über 100 m Lagen – zu messen.

Jan Niedermayer (Jg. 99) schwamm in seiner Altersklasse 2x zu Gold (50 m Brust/100 m Lagen) sowie 2x zu  Bronze (50 m Schmetterling, 50 m Freistil).

Nicolas Pock (Jg. 2000) freute sich über einen ersten Platz (50 m Schmetterling), zwei zweite Plätze (50 m Rücken, 100 m Lagen) und einen dritten Platz (50 m Freistil).

Moritz Messner (Jg. 02) holte sich in der Jahrgangswertung 2x die Silbermedaille (50 m Brust, 100 m Lagen).

Peter Konzet (Jg. 97) startete bereits in der Allg. Klasse und landete 2x auf dem 3. Platz (50 m Freistil, 100 m Lagen). Zudem schaffte er es ins Elimination-Race über die 50 m Freistil. In diesem sehr kräfteraubenden Rennen mit Ausscheidungsverfahren durfte er gegen Marks Deibler und die vier weiteren schnellsten Freistilschwimmer der Veranstaltung antreten und beendete diesen Bewerb mit dem guten 5. Platz.

Die zehn weiteren Aktiven des SC VAL BLU mit Mathias Lisch, Johannes und Katharina Cepicka, Stephan und Andreas Bittendorfer, Felix Lerchner, Paul Vonier, Elisa Duchscherer, Kim Hauser und Lena-Sophie Berger schwammen zahlreiche persönliche Bestleistungen und zeigten mit sehr guten Platzierungen, dass man in Zukunft auch mit ihnen rechnen kann.

 

 

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • 11 Medaillen für Bludenzer Schwimmer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen