AA

11. Loacker-Recycling Erlebnismehrkampf im Mösle

Götzner Stefan Oberhauser nützte den Heimvorteil.
Götzner Stefan Oberhauser nützte den Heimvorteil. ©Verein
Erlebnismehrkampf

Götzis. Der Loacker-Recycling Erlebnismehrkampf im Götzner Mösle-Stadion Anfang September ist immer ein besonderes Highlight des Vorarlberger Leichtathletik-Jahres. Dieses Jahr wagten sich exakt 87 Frauen und Männer unterschiedlichsten Alters an den leichtathletischen Siebenkampf heran und hatten viel Spaß dabei. Es gab drei Kategorien: 7-Kampf Einzelwertung, 7-Kampf Mannschaftswertung (3 AthletInnen absolvierten einen vollständigen 7-Kampf) und der Teambewerb (3 AthletInnen bestreiten gemeinsam einen 7-Kampf). Den Sieg in der Einzelwertung ging bei den Frauen an Nina Schatzmann (3084 Pkt., Raiff. TS Gisingen), Vierte wurde Vereinskollegin Bianca Schatzmann. Bei den Männern gewann Stefan Oberhauser (6054 Pkt., Borg Werkstatt), Vierter wurde Leon Gau (Gisingen).
Die Mannschaftswertung holte sich das Team Borg-Werkstatt 1 (Stefan Oberhauser, Philipp Klien, Johannes Schwab) vor St. Cierges 2 aus der Schweiz (Fiaux, Diserens, Giger) und Kolb-Aktiv mit Leon und Geri Gau sowie Günther Vransak. Den Teambewerb gewannen Bastian Berchtold, Daniel Wibmer und Henrik Heiterer (Borg Werkstatt 1) vor dem Team mit dem Nostalgie-Namen LG Montfort (Julian und Fabian Lampert, Mathias Heinzle) und dem Team Borg-Werkstatt 2 (Klien, Noak, Malin).
Die besten Masters Marianne Maier (TS Höchst) und Dietmar Steiner (TS Bregenz Stadt) wurden ebenfalls mit einem Ehrenpreis bedacht. Der Erlebnismehrkampf war geprägt von einer sehr harmonischen und freundschaftlichen Atmosphäre.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Götzis
  • 11. Loacker-Recycling Erlebnismehrkampf im Mösle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen