11. Lecher Gipfeltriathlon mit neuer - alter Strecke

Der Starschuss fiel genau um 10:07 Uhr. 17 Teams und 28 Einzelkämpfer stellten sich der sportlichen Herausforderung bei optimalen Triathlon­bedingungen.

Die Strecke führte auf Asphalt durch das Ortszentrum Richtung Zug bis zum Spullersee, von dort aus weiter auf Schotter bis zur Wechselstation zum Paddeln. Danach ging es joggend zum Stierlochjoch und von da aus zuerst steil, dann etwas moderater abwärts Richtung Lech.

Die Organisatoren hatten die Tage zuvor mit Bangen verbracht, das Wetter sollte schließlich aber doch mitspielen. 1:28:15 nach dem Startschuss lief der erste Teamläufer von Titelverteidiger Skinfit Bizau ins Ziel ein, nur etwa 3 Minuten schneller als der Zieleinläufer der Skinfit Oldies. Das Team um Lechs Bürgermeister Ludwig Muxel (mit Vizebürgermeister Stefan Schneider und Hubert Strolz Spross Johannes) erreichte einen guten vierten Platz. Der dreifache Paddelweltmeister Gerhard Peinhaupt (1975 und Doppel-WM 1977) ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, am Triathlon mit neuer – alter Strecke teilzunehmen. Seine Paddelzeit wurde von niemandem unterboten, in der Teamwertung ging sich dennoch nur ein siebenter Platz aus.

Schnellster Einzelläufer ist Horst Galler vom Saecopowerteam aus Lustenau, schnellste Einzelläuferin Andrea Hollenstein aus Dornbirn. Ein Wiener Journalist, der den Triathlon aufgrund einer verlorenen Wette mitlaufen “musste”, erzählte im Anschluss, die Stimmung auf der Strecke hätte die Langsameren immer wieder zum Weiterkämpfen ermutigt: “Selbst Mitbewerber von denen man überholt wurde, riefen einem aufmunternd zu. Selten habe ich einen derart fairen Wettkampf erlebt.”

Die neue – alte Strecke stellt offensichtlich einen Gewinn für das Rennen dar. Sanierungsarbeiten am Spullersee hatten die letzten Jahre eine andere Streckenführung erfordert. Die Tatsache, dass die neue – alte Version praktisch keinen Autoverkehr beinhaltet, macht sie aber eindeutig zur bevorzugten Variante.

Am Rüfikopfplatz fand anschließend die Siegerehrung statt. Lech Zürs Tourismusdirektor Gerhard Walter überreichte den glücklichen Gewinnern ihre Medaillen und Preise aus der Tombola. Walter ging nach der Siegerehrung im Rahmen des zeitgleich anberaumten Dorffests gleich zum Anstechen des Bierfasses über. Mit echter Volksmusik vom Feinsten der Kultgruppe Inntaler und kulinarischen Köstlichkeiten der Lecher Betriebe feierten Teilnehmer, Gäste von Lech und Einheimische am Rüfiplatz noch gebührend die gelungene Veranstaltung.

Die genaue Auflistung der Ergebnisse finden sich auf der Homepage der Lech Zürs Tourismus unter http://www.lech-zuers.at  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lech
  • 11. Lecher Gipfeltriathlon mit neuer - alter Strecke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen