AA

1000 „Mäh“ für ein Halleluja

Auf der Schadonaalpe ist man nie alleine. Rund 1000 Schafe urlauben hier im Sommer - Bergfex Franz-Michel Hinteregger hat sie besucht.
#sommerkirche
Weitere Infos
1. Destination Kanisfluh

Auf der Schadonaalpe im Bregenzerwald ist man niemals alleine, schließlich „urlauben“ hier rund 1000 Schafe im Sommer. Die #sommerkirche und Bergfex Franz-Michel Hinteregger zeigen in einer kurzen Videoserie sechs „Naturwunder“ Vorarlbergs. Und zu gewinnen gibt es auch etwas

Eben war er noch auf der Kanisfluh, schon steht Franz-Michel Hinteregger auf der größten Alpe des Bregenzerwaldes – der Alpe Schadona. Auf 1.700 Hektar Fläche weiden hier von Mitte Juni bis Ende September rund 1000 Schafe. Ein wahres „Glöckchenkonzert“, begleitet von viel „Mäh“.

Die Schadonaalpe ist der zweite von sechs Stopps der #sommerkirche, die der ehemalige ORF-Wetterfrosch mit der Kamera erkundet. Von der anspruchsvollen Tour bis zum familientauglichen Ausflug ist da wirklich für jeden etwas dabei.

So geht´s auf die Alpe

Je nach Wanderleidenschaft gibt es zwei mögliche Zustiege:

  1. Von Schröcken: Beim „Landsteg“ an der Bregenzerwaldstraße rund ein Kilometer unterhalb von Schröcken aussteigen oder das Fahrzeug parken. Von dort in 1,5-2h zum Schadonapaß bzw. zur Biberacher Hütte.
  2. Von Buchboden/Großes Walsertal: zu Fuß durchs hintere Großwalsertal und über die Ischgarneialpen auf den Schadonapaß (5-6h)

Höhenlage: rund 1000 – 1850m

Unterwegs sein und eine Heißluftballon-Fahrt gewinnen

Jeden Donnerstag gibt es ein neues Video. Wer die Orte nachwandern oder seinen ganz persönlichen Lieblings- bzw. Sommerkirche-Momente in der Natur teilen möchte, kann einfach sein Foto oder kurzes Video unter #sommerkirche posten. Am Ende des Sommers werden unter allen Postings verschiedene Preise verlost - und mit etwas Glück geht es dann mit dem Heißluftballon, dem Hauptpreis, sogar hoch hinauf. Weitere Preise sind eine Tasche oder ein Paar Wanderstöcke sowie ein Gutschein für Wanderschuhe (Alpin Loacker) oder zwei VOL.at Liegestühle.

Und wer sich nun fragt wer oder was Sommerkirche ist: Die Sommerkirche will Gelegenheiten schaffen, bei denen „Kirche“ gastfreundlich, zugänglich und auch einmal ganz anders als gewohnt erlebt werden kann. Bei einer „Schnapsidee“ am Gipfelkreuz, einem Floh-Rad, Kirchenführungen oder eben mit Franz-Michel Hinteregger zum Beispiel.

Mehr unter www.sommerkirche.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gewinnspiel
  • 1000 „Mäh“ für ein Halleluja
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen