10-jähriger Skifahrer 140 Meter abgestürzt

Junger Skifahrer schwer verletzt (Symbolbild)
Junger Skifahrer schwer verletzt (Symbolbild) ©VOL.AT/Hofmeister
Klösterle - Ein zehnjähriger Bub aus Deutschland hat am Dienstagvormittag bei einem Skiunfall in Vorarlberg schwere Kopfverletzungen erlitten. Das Kind stürzte aus ungeklärter Ursache über steil abfallendes Gelände insgesamt rund 135 Meter ab.

Der Bub wurde nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung mit dem Notarzthubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Der Zehnjährige liege auf der Intensivstation, Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, hieß es vonseiten der Polizei am Mittwoch.

Bregenz. Der Bub aus Nordrhein-Westfalen war gegen 10.00 Uhr in Begleitung seines Vaters und seines jüngeren Bruders im Bereich Albona bei Stuben (Arlberg) talwärts unterwegs, als er bei einer Querfahrt aus ungeklärter Ursache über den Pistenrand hinaus geriet. Im Anschluss stürzte das Kind rund 60 Meter über steil abfallendes Gelände. Der Bub schlug auf einer darunter vorbei führenden Piste auf, wobei seine Ski sich lösten. In der Folge stürzte er weitere 75 Meter über einen Steilhang und kam auf der darunter befindlichen Piste schwer verletzt zu liegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klösterle
  • 10-jähriger Skifahrer 140 Meter abgestürzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen