Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1:0 Derbysieg gegenden SK Bürs

Am 11-Spieltag war der SK Bürs zu Gast im Illrainstadion des Unterberger Automation FC Nüziders. Gegen den Tabellenzweiten, der auf einige Stammkräfte verzichten musste gelang den Nüzigern einen knappen, aber verdienten 1:0 Heimsieg!

In der ersten Halbzeit tat sich die Nüziger Elf gegen den tiefstehenden Gegner sehr schwer und kam, wie fast übers gesamte Spiel, nur über Standards zu Chancen. So vergaben Flo Burtscher und Luki Meyer per Kopf aus aussichtreichen Positionen. In Halbzeit 2 übernahm Bürs die ersten 15 Minuten das Kommando, ohne jedoch Chancen zu kreieren. Danach nahm das Heimteam das Heft wieder in die Hand und wurde immer gefährlicher. So setzte Kevin Köb einen Kopfball an die Stange und Flo Burtscher konnte den Nachschuss leider auch nicht verwerten. Wenig später scherzelte Mani Rohrmoser den Ball ebenfalls an die Stange und Luki Meyer zielte beim Nachschuss zu genau – Wieder Stange! Als dann auch noch Kevin Köb in Minute 78 alleine vor dem Tormann das Runde am Eckigen vorbeischob fragten sich schon viele Zuschauer, wie die Offensive bei dem Pech heute noch ein Tor schießen sollte. Doch es sind nicht immer die Offensivkräfte, die alle zum Jubeln bringen. Nach dem ca. 10 Eckball Stand unser Defensivpanzer Daniel Schrott genau richtig und beförderte den Ball aus einem Gestochere heraus über die Linie. Endlich war es so weit und das Heimteam erzielte die verdiente Führung! Bürs hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen und Beni Mitrakovic, Volley an die Latte und Luki Meyer, alleine vor dem Tor, hätten das Spiel noch vor dem Schlusspfiff des sehr guten Schiedsrichters Tschann, entscheiden können.

Das Derby war sicherlich kein besonderer Leckerbissen, aber der Unterberger Automation FC Nüziders war fast über die gesamten 90 Minuten spielbestimmend und ging vor allem wegen dem klaren Chancenplus gegenüber Bürs, als verdienter Sieger vom Platz.

Der Unterberger Automation FC Nüziders bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern und bei Spielballsponsor Oliver Dobler von Dobcon – Dobler Consulting.

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • 1:0 Derbysieg gegenden SK Bürs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen