10. „aqua forum“: Ohne Teilhabe keine Heimat

aqua forum zum Thema "Ohne Teilhabe keine Heimat".
aqua forum zum Thema "Ohne Teilhabe keine Heimat". ©Henning Heilmann
Dass Teilhabe und Heimat viel mit Beschäftigung zu tun haben, und benachteiligte Menschen ein offenes Ohr und Schutz vor Entwurzelung brauchen, wurde auf dem 10. aqua forum deutlich, auf dem auch dem verstorbenen Thomas Vogel gedacht wurde.
aqua Forum zum Thema Teilhabe und Heimat

Mit seinem Lied „Der Meisterbrief“ führte der Sänger und Kabarettist George Nussbaumer gefühlvoll in das Thema Entwurzelung ein und schaffte es mit Textzeilen wie „Das Tor das uns nach draußen führt, geschlossener als vorher“ auf die Problematik einzustimmen: Wie geht die heutige Gesellschaft mit Menschen am Rande um?

Selbstachtung geben

„Thomas Vogel half Menschen, wieder ihre Selbstachtung und ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden. Nun sind wir weiter gefordert“, hob der Psychotherapeut Dr. Albert Lingg, langjähriger Wegbegleiter Vogels, angesichts des wirtschaftlichen Konkurrenzdrucks hervor, auf Arbeit und Partizipation aller zu achten und Arbeitslosen und psychisch Kranken neue Chancen auf dem Arbeitmarkt zu eröffnen.

„Das Hören, Bemerken und Wahrnehmen aller Menschen waren für Thomas Vogel wesentliche Elemente im Miteinander aller Menschen“, betonte Bürgermeister Eugen Gabriel und lud dazu ein, auch das schwer Zugängliche und Verletzte wahrzunehmen. „Thomas Vogel gab Menschen Hoffnung, dass ein besseres Leben erreichbar ist“, erklärte Anton Strini, Geschäftsführer des AMS Vorarlberg.

Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser zeigte mit einer Studie über den Niedergang der Textilindustrie, dass die Probleme mangelnder Teilhabe und Partizipation aufgrund von Arbeitslosigkeit schon in den dreißiger Jahren erkannt wurden. „Arbeitslosigkeit bewirkt Resignation und Apathie. Sie reduziert das persönliche Wohlbefinden und schließt den Menschen von vielen Lebensbereichen aus“, so das Fazit.

Sinnvolle Investition

Gastreferent Andreas Feiertag betonte in seinem Referat „Draußen vor der Tür“, es brauche niederschwellige Einrichtungen wie aqua mühle frastanz, um Menschen abseits der „normierten Gesellschaft“ in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Jeder in solche Einrichtungen investierte Euro sei auch ein volkswirtschaftlicher Gewinn.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • 10. „aqua forum“: Ohne Teilhabe keine Heimat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen