AA

0:8-Heimdebakel der VEU Feldkirch gegen Oberligist

©Luggi Knobel
Im letzten Freundschaftsspiel unterlag die Lampert-Truppe gegen Memmingen klar.
Bilder Feldkirch vs Memmingen
NEU

Der letzte Gegner in der Vorbereitung der BEMER VEU Feldkirch war der ECDC Memmingen. Das Team aus der Deutschen Oberliga präsentierte sich sehr stark. Feldkirch verlor das Spiel deutlich mit 0:8.

Die Gäste waren mit zahlreichen Fans angereist, die zusammen mit den heimischen Fans für ordentlich Stimmung in der Vorarlberghalle sorgten. Motiviert durch die hervorragende Kulisse starteten beide Teams mit ordentlich Tempo, wobei der ECDC Memmingen auch mit der typischen Härte aus der dritthöchsten Eishockeyliga Deutschlands auffiel, bei der jeder Check gnadenlos zu ende gefahren wird. In der 3. Minute war es Trastasenkovs, der den gegnerischen Torhüter mit einem Schuss von der blauen Linie erstmal prüfte. In weiterer Folge konnte der Gastgeber den Gegner gut vom eigenen Tor fernhalten. Das Netz zappelte zwar auf beiden Seiten einige Male, jedoch nur von außen. In der 11. Minute war es Kaider, der die bis dahin beste Chance für Feldkirch hatte. Zählbares wurde jedoch nichts daraus. Nun setzte sich Memmingen mehr und mehr im Drittel der VEU fest und machte die Räume enger, ehe Matej Pekr in der 18. Minute zum 0:1 einnetzen konnte. Zuvor wurde ein Pass von Memmingen noch sehr unglücklich von einem Schiedsrichter abgefälscht, was den Treffer ins lange Eck ermöglichte.

Im Mittelabschnitt gelangen den Gästen drei weitere Treffer durch Ludwig Nirschl (22.), Marc Hofmann (24.) und Alec Ahlroth (31.), wobei der Treffer von Hofmann noch durch einen Feldkircher Verteidiger entscheidend ins eigene Tor umgelenkt wurde. Die Heimischen schwächten sich dabei auch mit zahlreichen Fouls selber, konnten sich aber auch in Überzahl nicht durchsetzen. Auffallend der Unterschied im Powerplay, Feldkirch bemüht, den Puck ins gegnerische Tor zu tragen. Ganz anders bei Memmingen, hier wurde der schnelle Abschluss gesucht. Das gelang auch im letzten Abschnitt, als Jaroslav Hafenrichter (51./51.), Ludwig Nirschl (55.) und Alec Ahlroth (58.) den bitteren 0:8 Endstand herstellten. Dieser Sieg für die Indians bildete gleichzeitig den Abschluss deren Trainingslagers in Feldkirch.

Auf Feldkirch wartet vor dem ersten AHL Spiel am Samstag, 11.09.2021 noch jede Menge Arbeit. Dort lautet der Gegner dann Zell am See.

Testspiel: BEMER VEU Feldkirch – ECDC Memmingen 0:8 (0:1, 0:3,0:4)

Feldkirch, Vorarlberghalle, Dienstag 07.09.2021

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • 0:8-Heimdebakel der VEU Feldkirch gegen Oberligist
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen