Bundespräsidentenwahl 2016: Die zweite Stichwahl im Liveticker

Akt.:
87Kommentare
Am 4. Dezember müssen sich die Österreicher entscheiden.
Am 4. Dezember müssen sich die Österreicher entscheiden. - © APA
Die Österreicher schreiten am Sonntag zur Wahlurne: Die Wiederholung des Stichwahl-Duells zwischen Alexander van der Bellen und Norbert Hofer um das Amt des Bundespräsidenten rückt heute auch in den internationalen Fokus.

Wir berichten heute für Sie live: Um ca. 17 Uhr soll es die erste Hochrechnung geben, das Endergebnis wird allerdings erst nach Auszählung der Briefwahlkarten am Montag – unter Umständen auch erst am Dienstag – feststehen.

Livestream ab 16:30 Uhr aus der Hofburg

Alle Berichte zur BP-Wahl 2016

BP-Wahl 2016 im Liveticker
20:37 | VOL Redaktion

Das war es von unserem Liveticker: Danke für das dabei sein. Hier gibt es nochmals alle Daten zur Wahl im Überblick
20:16 | VOL Redaktion

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat am Sonntag Alexander Van der Bellen gratuliert, der die Bundespräsidentenwahl "mit klarer pro-europäischer Botschaft und Kampagne gewonnen" habe. Der Sieg Van der Bellens sei eine "schwere Niederlage für Nationalismus, Rückwärtsgewandtheit und antieuropäischen Populismus", twitterte Schulz.
20:14 | VOL Redaktion

Wien votierte mit klarer Mehrheit für Alexander Van der Bellen - dieses Mal ganz ohne Einschränkung auf Bezirksebene. Denn der Professor konnte bei der Wiederholung der Hofburg-Stichwahl am heutigen Sonntag sämtliche Bezirke für sich entscheiden. Auch die Simmeringer stimmten nun großteils für ihn.
20:14 | VOL Redaktion

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat dem künftigen österreichischen Präsidenten Alexander Van der Bellen zum Wahlsieg gratuliert und ihm Erfolg gewünscht. "Zu einer Zeit, in der wir vor schwierigen Herausforderungen stehen, bleibt der weitere konstruktive Beitrag Österreichs beim Finden gemeinsamer europäischer Lösungen und beim Erhalt unserer europäischen Einheit von entscheidender Bedeutung", erklärte Tusk am Sonntagabend in Brüssel.
19:36 | VOL Redaktion

Das sagen die Vorarlberger Partei-Chefs zur Wahl von Alexander van der Bellen. Landeshauptmann Markus Wallner: "Es war eine Wahl der Vernunft und es ging um das Ansehen Österreichs."
19:25 | VOL Redaktion

HC Strache setzt im nächsten Wahlkampf auch auf Hofer. "Ich bin froh, dass ich ihn an meiner Seite habe." Hofer sei ein Präsidial-Kandidat, als Spitzenkandidat werde Hofer nicht antreten. Diese Frage habe sich nie gestellt.
19:23 | VOL Redaktion

Auch Eva Glawischnig kann sich vorstellen, dass im nächsten Jahr neu gewählt wird.
19:22 | VOL Redaktion

Strache rechnet mit Neuwahlen im Jahr 2017.
19:16 | VOL Redaktion

Norbert Hofer bei Gerold Riedmann: "Ich werde bei der nächsten Nationalratswahl antreten und HC Strache unterstützen. Es wird in der FPÖ keine Auseinandersetzung geben, wer der nächste Spitzenkandidat ist. Wir haben ein gemeinsames Ziel und können bei der nächsten Wahl ein gutes Ergebnis erzielen."
18:35 | VOL Redaktion

Norbert Hofer sagt, dass er 2023 wieder antreten will. "Ich bin meinen Wählern verpflichtet."
18:23 | VOL Redaktion

Alexander van der Bellen im ersten Interview nach dem Wahlsieg mit VN-Chefredakteur Gerold Riedmann: "Ich möchte, dass die Leute mal sagen: ,Das ist unser Bundespräsident'
18:22 | VOL Redaktion

Das sagt Alexander van der Bellen. Hier live.
18:20 | VOL Redaktion

Reinhold Mitterlehner: "Der neue Präsident muss das Gemeinsame über das Trennende stellen und zeigen, dass er ein Präsident aller Österreicher ist."
18:01 | VOL Redaktion

HC Strache hält fest, dass eine Wahlanfechtung kein Thema mehr sei. Er geht davon aus, dass alles korrekt abgelaufen ist.
17:58 | VOL Redaktion

Robert Lugar: "Hofer hat ein gutes Ergebnis geschafft. Gratulation, aber das System hat gewonnen. Wir müssen auf die nächste Wahl warten um eine Veränderung herbeizuführen."
17:56 | VOL Redaktion

Matthias Strolz: "Uns war ein pro-europäische und weltoffene Haltung in der Hofburg wichtig. Er muss jetzt auch aber allen Hofer-Wählern die Hand reichen. Eine Spaltung braucht es nicht."
17:56 | VOL Redaktion

Reinhold Lopatka: "Van der Bellen ist zu gratulieren. Die Bundesregierung muss die Arbeit fortsetzen. Bei der nächsten Wahl müssen wir alles tun, damit es nur einen starken Kandidaten aus dem bürgerlichen Lager gibt."
17:44 | VOL Redaktion

Erste Reaktion von HC Strache im ORF-Interview: "Ich hätte es mir anders gewünscht, aber Gratulation an die Wähler von Norbert Hofer. Man kann davon ausgehen, dass der nächste Bundespräsident Alexander van der Bellen heißt. Ich gratuliere ihm dazu und respektiere das. Ich hätte mir aber mehr erhofft - das ist enttäuschend!"
17:34 | VOL Redaktion

Hofer gesteht via Facebook die Niederlage ein.
17:12 | VOL Redaktion

46,4 Prozent für Norbert Hofer ..
17:11 | VOL Redaktion

Das bedeutet, dass Van der Bellen mit ziemlicher Sicherheit der nächste Bundespräsident sein wird. Das sagt der SORA-Experte im ORF-Interview.
17:11 | VOL Redaktion

Die Schwankungsbreite liegt bei 1,2 Prozent.
17:10 | VOL Redaktion

Österreich-Ergebnis: 53,6 Prozent für Van der Bellen laut erster Sora-Hochrechnung!
17:07 | VOL Redaktion

Die Wahlbeteiligung lag in Vorarlberg bei 58,1 Prozent im Gegensatz zu 47,7 Prozent.
17:03 | VOL Redaktion

60,4 Prozent für Van der Bellen in Vorarlberg: 39,6 für Norbert Hofer.
17:02 | VOL Redaktion

Die ersten Ergebnisse für Vorarlberg stehen fest.
17:00 | VOL Redaktion

17 Uhr: Jetzt gibt das Innenministerium die Daten frei. Ab jetzt gibt es keine Sperrfrist mehr.
16:56 | VOL Redaktion

Der Countdown läuft - nur noch wenige Minuten bis zur ersten Hochrechnung. Um 17 Uhr werden die Daten freigegeben. Die Spannung steigt!
16:17 | VOL Redaktion

Der Vorarlberger Grünen-Chef Johannes Rauch hat ein gutes "Bauchgefühl": Die erste Hochrechnung gibt es um ca. 17:10 Uhr LIVE auf VOL.AT
15:40 | VOL Redaktion

Der englische "Independent" vergleicht Hofer mit Hitler, der als erster rechter Kandidat gewählt werden könnte.
15:36 | VOL Redaktion

Die zweite Ausgabe der Hofburg-Stichwahl stößt in der Bundeshauptstadt Wien offenbar auf reges Interesse. Zumindest war dies am Sonntag aus diversen Parteikreisen zu erfahren. Laut APA-Informationen lag der Andrang an den Urnen in den Vormittagsstunden zum Teil über jenem des ersten Durchgangs. Offizielle Zahlen dazu gibt es angesichts des VfGH-Erkenntnisses nicht mehr.
15:30 | VOL Redaktion

Aufgrund der Nachrichtensperre gibt es bis dato auch keine Prognosen und Trends aus Vorarlberg, obwohl hier die Wahllokale schon um 13 Uhr geschlossen haben. Die Auszählung läuft auf Hochtouren.
15:17 | VOL Redaktion

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat am Sonntag bei seiner Stimmabgabe zur Bundespräsidentenwahl alle Wähler noch einmal aufgerufen, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Für den Wahltag zeigte sich Strache "sehr zuversichtlich und hoffnungsfroh". Der FPÖ-Chef erwartet wieder ein knappes Ergebnis.
15:16 | VOL Redaktion

Der für Wahlen zuständige Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) wird am Abend des Wahlsonntags nicht in Wien weilen, stattdessen ist er Gast in der ARD-Talksendung von Anne Will in Berlin. Sobotkas Sprecherin verteidigte das abendliche Fehlen des Leiters der Bundeswahlbehörde bei der ersten bundesweiten Wahl, die nach der Aufhebung durch den Verfassungsgerichtshof wiederholt werden musste.
13:13 | VOL Redaktion

Ein Posting von NEOS-LAbg. Martina Pointner auf Facebook: Schlange vor dem Wahllokal in Schwarzach.
12:54 | VOL Redaktion

Michael Ritsch hat seine Stimme bereits abgegeben. Dieses Bild postete er auf Facebook.
12:52 | VOL Redaktion

Bundeskanzler Christian Kern und seine Frau Eveline Steinberger-Kern vor deren Stimmabgabe.
12:45 | VOL Redaktion

Die Grüne Bundessprecherin Eva Glawischnig hat bei der Bundespräsidentenwahl "angespannt, aber voller Zuversicht" ihre Stimme für Alexander Van der Bellen abgegeben. "Ich gehe davon aus, dass alles gut ausgeht", sagte Glawischnig am Sonntag.
12:44 | VOL Redaktion

Begleitet von Dutzenden Kamerateams aus aller Welt haben die beiden Kandidaten bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich am Sonntag ihre Stimme abgegeben.
"Ich bin ruhig und zuversichtlich", sagte der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer in seinem Heimatort Pinkafeld im Burgenland.

Alexander Van der Bellen (72) ist nach eigenen Worten ebenfalls zuversichtlich. "Aber man kann nie sicher sein", sagte er nach dem Verlassen seines Wahllokals in Wien. Es sei eine richtungsweisende Wahl für Europa, sagte der EU-Anhänger.
11:54 | VOL Redaktion

Die rechtspopulistische französische Politikerin Marion Marechal-Le Pen drückt FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer die Daumen. "Lieber @norbertghofer, ich wünsche Dir für diesen Sonntag große Erfolge. Du hast die Unterstützung von Patrioten aus aller Welt!", twitterte die Nichte von Parteichefin Marine Le Pen auf Deutsch.
11:30 | VOL Redaktion

Auch Alexander van der Bellen hat seine Stimme abgegeben. Das Medien-Interesse - auch von Vertretern aus dem Ausland - ist enorm.
10:54 | VOL Redaktion

Am Sonntag sind 6,4 Millionen Österreicher aufgerufen, ein neues Staatsoberhaupt zu wählen.
10:53 | VOL Redaktion

Eva Glawischnig ging mit Ehemann Volker Piesczek zur Stimmabgabe.
10:28 | VOL Redaktion

FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer auf dem Weg zur Messe der Evangelischen Kirche vor der Stimmabgabe im Rahmen der Bundespräsidenten Stichwahl-Wiederholung
10:27 | VOL Redaktion

Nach zwölf Jahren als Staatsoberhaupt hat Heinz Fischer am Sonntag erstmals wieder als einfacher Bürger gewählt. "Das wird eine perfekte Wahl", zeigte sich der Alt-Bundespräsident optimistisch. Auch ist Fischer "absolut" zuversichtlich, dass der von ihm unterstützte Kandidat Alexander Van der Bellen ihm in der Hofburg nachfolgen wird.
10:21 | VOL Redaktion

56,89 Prozent sind bisher das beste Ergebnis eines Stichwahlkandidaten, nämlich Thomas Klestil (ÖVP) im Jahr 1992 gegen Rudolf Streicher (SPÖ). Auch bei den fünf Wahlen mit überhaupt nur zwei Kandidaten - wie bei den Stichwahlen bisher auch jeweils nur von SPÖ und ÖVP nominiert - gab es kein deutlicheres Ergebnis.
10:20 | VOL Redaktion

56,90 Prozent müsste einer der beiden Hofburg-Kandidaten heute, Sonntag, machen, um Stichwahl-Rekordsieger zu sein. Wahrscheinlicher scheint, dass auch die vom VfGH angeordnete Wiederholungswahl knapp ausgeht, die aufgehobene Mai-Wahl hatte den bisher knappsten Ausgang gebracht.
09:33 | VOL Redaktion

Das endgültige Endergebnis - nach Auszählung der Briefwahlkarten - wird aber vermutlich erst am Montag Nachmittag feststehen.
09:33 | VOL Redaktion

Das vorläufige Endergebnis wird um ca. 19:30 Uhr erwartet.
09:33 | VOL Redaktion

Mit der ersten Hochrechnung ist um ca. 17:10 Uhr zu rechnen.
09:31 | VOL Redaktion

Hier gibt's alle Öffnungszeiten im Überblick.
09:30 | VOL Redaktion

Die Wahllokale haben in Vorarlberg - zum Teil - schon um 7 Uhr geöffnet.
09:27 | VOL Redaktion

... erst morgen vermutlich, wenn die Briefwahlkarten ausgezählt sind.
09:27 | VOL Redaktion

Wer wird Bundespräsident: Alexander van der Bellen oder Norbert Hofer. Heute fällt die Entscheidung oder besser gesagt ...
15:53 | Marion Le Pen

Lieber @norbertghofer, ich wünsche Dir für diesen Sonntag große Erfolge. Du hast die Unterstützung von Patrioten au… https://t.co/GqfaabTihT

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


87Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!