Vorarlberg: Kellerbrand in Bludenzer Innenstadt

Akt.:
12Kommentare
Bei einem Brand am Samstag in der Bludenzer Innenstadt wurde eine Person verletzt.
Bei einem Brand am Samstag in der Bludenzer Innenstadt wurde eine Person verletzt. - © VOL.AT/Heel
Am Samstagmittag geriet eine Abstellkammer eines Gebäudes in der Kirchgasse in Bludenz aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Die Feuerwehr Bludenz evakuierte sieben Hausbewohner und brachte den Brand unter Kontrolle. Eine Person wurde mit Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Bludenz eingeliefert, es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Wegen Rauchentwicklung in einem Gebäude in der Kirchgasse in Bludenz wurde die Feuerwehr Bludenz am Samstag alarmiert. Schnell stellte sich heraus, dass ein Feuer in einem Kellerabteil im ersten Untergeschoss des Hauses ausgebrochen ist. Dies führte zu starker Verqualmung des Stiegenhauses und der Wohnungen. Sieben der insgesamt 15 Hausbewohner befanden sich zum Zeitpunkt des Eintreffens der Rettungskräfte im Gebäude und wurden evakuiert.

Brandursache unbekannt

Die Feuerwehr Bludenz, mit 6 Fahrzeugen und 45 Mann im Einsatz, konnte das Feuer unter Kontrolle bringen. Weshalb die im Kellerabteil abgestellten Gegenstände, darunter auch Papierstapel, in Brand gerieten ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Eine Person musste mit Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Bludenz eingeliefert werden. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Innsbrucker Grüne: Willi wird... +++ - Jetzt drückt die Koalition be... +++ - Mann nach Vier-Meter- Sturz sc... +++ - Low-Key-Sex: Das Geheimrezept ... +++ - Dieser 30-Sekunden-Trick hilft... +++ - Frühling 2017 unter den zehn ... +++ - IS steht vor endgültiger Nied... +++ - Türen auf zu Vorarlbergs Gär... +++ - "Die Toten vom Bodensee&q... +++ - Tausende Musikfans bei "B... +++ - Hohenems: Spatenstich für Rot... +++ - Magersucht kann angeboren sein +++ - Schnellster Montforter: Kleine... +++ - Nacktskater sorgen in St. Gall... +++ - "Ahnungsloser" Vorar... +++
12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung