Akt.:

Vorarlberg kann aufatmen: AKW Mühleberg muss ab Juni 2013 vom Netz

Mühleberg gilt als das Kraftwerk mit dem größten Gefährdungspotenzial für Vorarlberg. Mühleberg gilt als das Kraftwerk mit dem größten Gefährdungspotenzial für Vorarlberg. - © EPA
von VOL.at/Vanessa Pircher - Schwarzach – Aus Sicherheitsgründen darf das Kernkraftwerk Mühleberg vorerst nur noch bis Juni 2013 betrieben werden. Vorarlberg drohte bereits 2011 mit einer Klage – Mühleberg gilt hier als das AKW mit dem größten Gefährdungspotenzial.

 (9 Kommentare)

Korrektur melden

Wie Schweizer Medien berichten, wurde die unbefristete Betriebsbewilligung am Mittwoch aufgehoben. Für eine längere Bewilligung brauche es ein umfassendes Instandhaltungskonzept, so das Online-Portal “20 Minuten“.

Vorarlberg drohte mit Klage

Das AKW Mühleberg gehört zu den ältesten Meilern Europas. Seit 1990 sind im Kernmantel Risse sichtbar. In Vorarlberg gilt Mühleberg als das Kraftwerk mit dem größten Gefährdungspotenzial für das “Ländle”. Es befindet sich 14 Kilometer westlich der Schweizer Bundeshauptstadt Bern und ist 250 Kilometer von der Vorarlberger Grenze entfernt. Bereits im vergangenen Jahr verlangte das Land deshalb von den Schweizer Behörden Akteneinsicht und drohte mit einem Verfahren.

Durch EU-Stresstest gefallen

Die Sicherheit des 1972 in Betrieb genommenen AKW ist seit langem umstritten. Im Juni 2011 wurde Mühleberg vom Betreiber wegen Sicherheitsbedenken überraschend vom Netz genommen, allerdings nur wenige Wochen lang. Nach einer dreimonatigen Revision und millionenschwerer Nachrüstung ging das Kraftwerk Ende September 2011 wieder in Betrieb. Im Zuge von EU-Stresstests wurde im Jänner 2012 allerdings amtlich: Alle Schweizer AKW müssen nachbessern, am dringendsten Mühleberg. Betreiberin BKW hatte zwar bereits im November Erdbebensicherheit nachgewiesen, das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat war mit dem Nachweis jedoch nicht zufrieden und forderte weitere Nachbesserungen.

AKW muss ab Juni 2013 vom Netz

Am Mittwoch wurde die unbefristete Betriebsbewilligung für das AKW Mühleberg schließlich von den Richtern in Bern aufgehoben. Aus Sicherheitsgründen müsse das Kraftwerk ab Juni 2013 vom Netz, so das Bundesverwaltungsgericht. AKW-Gegner reagierten mit Genugtuung auf die Entscheidung der Richter, Betreiberin BKW wollte das Urteil vorerst nicht kommentieren.

Werbung


Kommentare 9

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Geplante Raststätte Hörbranz: Warten auf Bescheide
Hörbranz - Am Donnerstag hat in Hörbranz die gewerberechtliche Bauverhandlung zur geplanten Raststätte stattgefunden. [...] mehr »
Tischlerei-Großbrand in Au: Selbstentzündung in der Entsorgung
Au. Die Ursache des Großbrandes, der am Ostermontag in Au eine Zimmerei völlig zerstörte, ist laut Polizeiangaben [...] mehr »
Köder mit Nadeln ausgelegt: Versuchte Tierquälerei in Dornbirn
Dornbirn. Die Polizei beschäftigt ein möglicher neuer Fall von Tierquälerei: Unbekannte haben im Bereich der [...] mehr »
Raststätte Hörbranz: Bauverhandlung im Gange
Hörbranz/Bregenz - Unabhängig von der Forderung der Grünen, alle weiteren Verfahrensschritte zu unterlassen, findet [...] mehr »
EU-Wahl: Aufregung um verfrühtes Plakatieren in Vorarlberg
In Vorarlbergs Parteienlandschaft herrscht Aufregung, weil die FPÖ und Grünen ihre EU-Wahlplakate verfrüht [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!