Mehr Nachrichten aus Weiler
Akt.:

Startschuss für Autobahnanschluss in Klaus ist gefallen

Der Spatenstich für den Autobahnanschluss in Klaus. Der Spatenstich für den Autobahnanschluss in Klaus. - © VOL.AT/Simon Vonbank
von Simon Vonbank (VOL.AT) - Klaus – Am Mittwochvormittag wurde der Startschuss für die Bauarbeiten des Autobahnvollanschlusses gegeben. Damit soll eine Entlastung der Gemeinden KIaus, Koblach, Röthis und Weiler sichergestellt und die Anbindung der Betriebsgebiete optimiert werden.

 (8 Kommentare)

Korrektur melden

“Das Gebiet rund um den Halbanschluss Klaus hat sich in den letzten 20 Jahren enorm entwickelt. Es sind eine Vielzahl von Betrieben entstanden, mit entsprechender Belastung für die angrenzenden Gemeinden“, sagt Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser im Interview mit VOL.AT.

Autobahnanschluss bringt Entlastung

Der Vollanschluss soll eine Entlastung von rund 3.000 bis 3.500 Fahrzeugen pro Tag entlang der L190 mit sich bringen. “Mit dem Vollanschluss wird auch die Attraktivität des Betriebsgebiets in Klaus, Röthis und Sulz deutlich verbessert”, so Rüdisser. Damit werde einem langjährigen Wunsch der Region Rechnung getragen. Aber auch für den nichtmotorisierten Verkehr werde sich die Situation deutlich verbessern.

“Aus Sicherheitsgründen wird der derzeit nicht attraktive Gehsteig entlang der L 62 aufgelassen und durch einen beleuchteten Geh- und Radweg entlang des Klausbachs bis zum Bahnhof Klaus ersetzt”, erklärt Rüdisser.

Kosten von 4,6 Millionen Euro

Im Vorfeld wurde lange über diesen Ausbau diskutiert. Die Baukosten für die Errichtung einer Auffahrtsspur in Fahrtrichtung Feldkirch und einer Abfahrtsspur in Fahrtrichtung Bregenz sind mit 4,6 Millionen Euro veranschlagt, wovon das Land rund 2,1 Millionen Euro übernimmt. Alois Schedl, Vorstandsdirektor der Asfinag, ergänzt: “Für uns als Betreiber der Autobahn ist dieses Projekt sehr wichtig. Die Verkehrssicherheit wird durch diesen Anschluss erhöht und der Standort für die Wirtschaft verbessert.”

Weitere Projekte geplant

“Wir werden in den nächsten Jahren noch einige Diskussionen mit den Gemeinden und dem Land Vorarlberg über weitere Projekte führen”, so Schedl. Neben einer besseren Anbindung des Güterbahnhofs Wolfurt ist vor allem der Anschluss der Betriebsgebiete zwischen Dornbirn und Hohenems im Bereich Rheintal Mitte ein Thema. “Dieses Projekt ist derzeit intensiv in Bearbeitung, in Kooperation mit der Stadt Dornbirn, dem Land Vorarlberg und der Asfinag”, erklärt Rüdisser. Die Verkehrsfreigabe für das aktuelle Projekt ist für Sommer 2013 geplant.

Autobahnanschluss nimmt Form an

Dieses Video steht leider nicht mehr zur Verfügung- weitere Videos finden Sie auf www.vol.at/video


(SVO)

Werbung


Kommentare 8

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Klaus im Titelkampf zurück
Nach Niederlagen gegen Wals und Götzis wahrte der KSK Klaus zum Abschluss der Hinrunde im Meister Play-off der 1. [...] mehr »
Zweitbeste Saison aller Zeiten für das Team Vorarlberg
Baldo beschließt mit Top Resultat beim GP des Nations UCI 1.1 die Saison – Team Vorarlberg zieht erfolgreiche Bilanz 2014. mehr »
Wieder Unfall auf der A14: Transporter in die Leitschiene gerammt
Klaus. Nur schwer passierbar war die A14 Rheintalautobahn auf Höhe Klaus am Freitagabend: Ein Kleinlaster wurde beim [...] mehr »
Jugendliche am Arbeitsmarkt
Mit Ende September 2014 waren beim AMS Vorarlberg 9.400 Personen arbeitslos gemeldet. Davon 1.550 Menschen unter 25 Jahren. mehr »
Vyshar disqualifiziert, Klaus verlor Derby gegen Götzis
Klaus/Götzis. Überraschung im 78. Duell im Ringerderby zwischen KSK Klaus und KSV Götzis. Die Götzner feierten den [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!