Mehr Nachrichten aus Feldkirch
Akt.:

Spatenstich zum neuen Montforthaus erfolgt

Der Spatenstich zum neuen Montforthaus ist erfolgt. Der Spatenstich zum neuen Montforthaus ist erfolgt. - © VOL.AT/Bernd Hofmeister
Feldkirch – Mit dem Spatenstich am Donnerstagvormittag beginnen in Feldkirch die Abbruch- und Neubauarbeiten am Montforthaus. In den nächsten zwei Jahren entsteht ein neues Kongress-, Kultur- und Veranstaltungszentrum für geschätzte 39,9 Millionen Euro. Bürgermeister Berchtold erwartet sich davon einen Impuls für die ganze Stadt – die Wirtschaft profitiert schon jetzt.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Bürgermeister Wilfried Berchtold zeigte sich anlässlich des Baubeginns hocherfreut: „Sieben Jahre lang wurde das Projekt intensiv vorbereitet und geplant, zwei Jahre Bauzeit liegen nun vor uns. Das neue Montforthaus wird Kongress-, Kultur- und Veranstaltungszentrum in einem sein und damit ein ganz wesentlicher Impulsgeber für die gesamte Stadt werden.“

Bevölkerung von Beginn an mit dabei

Tatsächlich begannen die Planungen für das neue Montforthaus schon im Herbst 2005 mit einer Arbeitsgruppe unter der Leitung von Bürgermeister Berchtold. 2009 beschloss die Stadtvertretung, das Konzept der Planungsgemeinschaft Hascher Jehle und Mitiska Wäger anzunehmen. Auch die Bevölkerung wurde von Beginn an in das Projekt eingebunden. Zu diesem Zweck fanden nicht weniger als 22 Informationsveranstaltungen statt. Zudem informiert der Montfortainer in der Johannitergasse in elf Kurzfilmen über Details des Bauvorhabens.

Heimische Wirtschaft profitiert

Auch auf die Umweltverträglichkeit des Neubaus wird geachtet: Die Energie stammt hauptsächlich aus erneuerbaren Energiequellen wie etwa Grundwasser, was den jährlichen Energieverbrauch um geschätzte 50 Prozent reduzieren soll. Die Bauarbeiten werden von Vorarlberger Betrieben durchgeführt, wie Berchtold betont: „Das neue Montforthaus wird künftig nicht nur ein Impulsgeber für kulturelle und gesellschaftliche Höhepunkte in Feldkirch sein, sondern sorgt bereits jetzt für wichtige Impulse in der heimischen Wirtschaft.“ Kostenpunkt für das gesamte Projekt: rund 39,9 Millionen Euro. Mit der Fertigstellung des neuen Montforthauses wird im November 2014 gerechnet.

Werbung


Kommentare 2

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
RW Rankweil vs FC Egg im Livestream – Topduell in Andelsbuch
Das Meisterschaftsspiel zwischen RW Rankweil und FC Egg wird von Ländle TV in Kooperation mit VOL.AT im Livestream [...] mehr »
Kirche zum Heiligen Sebastian wird runderneuert
Generalsanierung der Pfarrkirche in Gisingen startet Anfang Mai. mehr »
Vom Manko zur Chance
Die VS Oberau ist eine mehrsprachige Schule mit mehrsprachigem Unterricht – und mit neuem Selbstbewusstsein. mehr »
Gemeinschafts-Kochbuch aus Gisingen
Druckfrisches „Gisiga kocht" ist eine Bereicherung für Gaumen und Auge. mehr »
Sie beliefern den Osterhasen
Feldkirch -Visite bei Ostereier-Produzenten am Geflügelhof in Feldkirch - und warum braune Eier braun sind. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!