GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spatenstich zum neuen Montforthaus erfolgt

Der Spatenstich zum neuen Montforthaus ist erfolgt.
Der Spatenstich zum neuen Montforthaus ist erfolgt. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Feldkirch – Mit dem Spatenstich am Donnerstagvormittag beginnen in Feldkirch die Abbruch- und Neubauarbeiten am Montforthaus. In den nächsten zwei Jahren entsteht ein neues Kongress-, Kultur- und Veranstaltungszentrum für geschätzte 39,9 Millionen Euro. Bürgermeister Berchtold erwartet sich davon einen Impuls für die ganze Stadt – die Wirtschaft profitiert schon jetzt.

Bürgermeister Wilfried Berchtold zeigte sich anlässlich des Baubeginns hocherfreut: „Sieben Jahre lang wurde das Projekt intensiv vorbereitet und geplant, zwei Jahre Bauzeit liegen nun vor uns. Das neue Montforthaus wird Kongress-, Kultur- und Veranstaltungszentrum in einem sein und damit ein ganz wesentlicher Impulsgeber für die gesamte Stadt werden.“

Bevölkerung von Beginn an mit dabei

Tatsächlich begannen die Planungen für das neue Montforthaus schon im Herbst 2005 mit einer Arbeitsgruppe unter der Leitung von Bürgermeister Berchtold. 2009 beschloss die Stadtvertretung, das Konzept der Planungsgemeinschaft Hascher Jehle und Mitiska Wäger anzunehmen. Auch die Bevölkerung wurde von Beginn an in das Projekt eingebunden. Zu diesem Zweck fanden nicht weniger als 22 Informationsveranstaltungen statt. Zudem informiert der Montfortainer in der Johannitergasse in elf Kurzfilmen über Details des Bauvorhabens.

Heimische Wirtschaft profitiert

Auch auf die Umweltverträglichkeit des Neubaus wird geachtet: Die Energie stammt hauptsächlich aus erneuerbaren Energiequellen wie etwa Grundwasser, was den jährlichen Energieverbrauch um geschätzte 50 Prozent reduzieren soll. Die Bauarbeiten werden von Vorarlberger Betrieben durchgeführt, wie Berchtold betont: „Das neue Montforthaus wird künftig nicht nur ein Impulsgeber für kulturelle und gesellschaftliche Höhepunkte in Feldkirch sein, sondern sorgt bereits jetzt für wichtige Impulse in der heimischen Wirtschaft.“ Kostenpunkt für das gesamte Projekt: rund 39,9 Millionen Euro. Mit der Fertigstellung des neuen Montforthauses wird im November 2014 gerechnet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. Spatenstich zum neuen Montforthaus erfolgt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen