MSG-Prozess: Schlussplädoyers gesprochen, Urteil am Dienstag

Von VN/Jörg Stadler
Akt.:
2Kommentare
Money-Service-Group: Schlussplädoyers wurden gehalten.
Money-Service-Group: Schlussplädoyers wurden gehalten. - © Volksblatt
Vaduz – Im Prozess um den mutmaßlichen Anlagebetrüger Michael Seidl, Gründer der gescheiterten Money Service Group in Liechtenstein, sind die Schlussplädoyers gesprochen worden.

Der 41-jährige Deutsche soll 44 Investoren – prominenteste Geschädigte sind Formel-1-Legende Niki Lauda und Ex-Skifahrer Harti Weirather – um mehr als 30 Millionen Euro geprellt haben. Das Urteil wird der Senat am Dienstag verkünden.

Seidls Verteidiger forderte einen Freispruch. Sein Mandant habe zwar „geklotzt und nicht gekleckert“, eine Bereicherungs- und Täuschungsabsicht liege aber nicht vor. Die Investoren hätten das Risiko eines Totalverlust ihre Anlagen in Kauf genommen.

Staatsanwältin Christine Brucker war naturgemäß ganz anderer Meinung. Seidl habe ein Trugbild seiner selbst und der von ihm repräsentierten Gesellschaften aufgebaut. Er habe niemals die Absicht gehabt, die Gelder zu investieren. „Stattdessen verwendete er die Millionen für den Geschäftsbetrieb der MSG-Gesellschaften, Marketingmaßnahmen und seinen aufwendigen Lebensstil.“

Die Staatsanwältin beantragte, das maximale Strafmaß zu drei Viertel auszuschöpfen. Das wären siebeneinhalb Jahre Haft. Seidl wies die Vorwürfe bis zuletzt zurück.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Lebensmittelversorgung im Dorf... +++ - Räikkönen holt sich vor Vett... +++ - G-7-Gipfel in Italien endet im... +++ - Nippel-Alarm bei "The Vampire ... +++ - SPÖ Vorarlberg will Urwahl ü... +++ - Tausende Fans trotzen der Glut... +++ - Nach Sturz in Bregenzer Ache: ... +++ - Im Überholverbot Taxi überho... +++ - 6 Tipps gegen Stolpersteine be... +++ - Unfall mit E-Bike-Fahrer +++ - SPÖ empört über Studie zu H... +++ - War die Auslandsreise ein Erfo... +++ - Kein konkreter Verdacht - aber... +++ - Aus für Niki Hosp und Willi G... +++ - VfB-Torjäger kehrt ins Herren... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung