OF Satteins baut eine Zeltstadt auf

Von Gemeindereporter Harald Hronek
0Kommentare
Bis zum Festauftakt am Freitag, 6. Juli gibt es noch einiges zu tun. Bis zum Festauftakt am Freitag, 6. Juli gibt es noch einiges zu tun. - © Hronek

0
0

Zum Landesfeuerwehrfest am  Wochenende gibt es Platz für über 4.000 Besucher.

(amp) Die Quecksilbersäule steht gerade einmal bei 35 Grad Celsius. Während sich die Wochenendler am nahen Baggersee abkühlen, schwitzen die Satteinser Florianis am Festplatz neben dem Sportplatz beim Zeltaufbau. Neben dem Hauptzelt, das 2.600 Besuchern Platz bietet und in dem „Die Paldauer“ ,„Die Trenkwalder“ und Markus Wohlfart ihre Musik-Shows abliefern, gibt es noch ein Weinzelt, eine großräumige Bar und ein Café mit Sonnenterrasse.  Insgesamt bietet die Satteinser „Zeltstadt“ beim Landesfeuerwehrfest über 4.000 Besuchern ein sicheres Dach über dem Kopf. Entsprechend aufwändig sind die Aufbauarbeiten.

 Täglich 30 Mann im Einsatz

Bis zum Festauftakt am Freitag, 6. Juli sind seit einer Woche täglich bis zu 30 Mann im Dauereinsatz. „Wir hoffen, dass wir zeitgerecht mit dem Aufbau fertig werden, auch wenn es manchmal – wie bei diesen Temperaturen - hart ist durchzuhalten“, zeigt sich „Bauleiter“ Alfons Sperger zuversichtlich. An den drei Festtagen sind weitere 1.000 Einsatzkräfte hinter den Bier- und Getränkeständen, an der Bar, in der Weinlaube und in der Logistik „gebucht“. Die 85 Feuerwehren, die sich zum Landesfeuerwehrfest und zu den Leistungsbewerben angemeldet haben und am sonntägigen Festumzug teilnehmen werden, sollen Satteins in bester Erinnerung behalten. Das wünscht sich auch Bürgermeister Anton Metzler als Festobmann. 

 Wettkampfstätte Sportplatz

Die Leistungsbewerbe finden auf dem angrenzenden Sportplatz des SV Satteins statt. Bereits um 6.30 Uhr gehen am Samstag, 7. Juli die ersten Wettkampfgruppen an den Start. Um 7 Uhr starten die Jungfeuerwehren und um 14.30 Uhr fällt die Entscheidung, welche Jungfeuerwehr zu den Bundesbewerben in Pinkafeld (Burgenland) reist. Um 15.15 Uhr geht es um die Qualifikation für die internationalen CTIF-Bewerbe in Mulhouse (Frankreich) und um 15.30 Uhr wird die „Goldene Feuerwehr-Jugendhelm“ vergeben.Um 16 Uhr starten die „Großen“ zum Finale im Bronze-Cup und um den „Goldenen Helm“, der bei der Siegerehrung um 18 Uhr von Landeshauptmann Markus Wallner übergeben wird.   

Höhepunkte am Sonntag, 8. Juli sind die Fahrzeugweihe im Anschluss an den Festgottesdienst und der große Festumzug um 13.30 Uhr mit allen teilnehmenden Wehren.  

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Satteins.
VOL.AT

Suche in Satteins

Suche filtern

Top Jasser
  1. helmut52 55829 Punkte
  2. guenther64 54774 Punkte
  3. gretebickel 34598 Punkte
10 Jasser online mehr
Neues aus Satteins

Bitte Javascript aktivieren!