Radtour durch Pfändertunnel abgesagt

Von Simone Angerer
Akt.:
25Kommentare
Radtour durch Pfändertunnel findet nicht statt. Radtour durch Pfändertunnel findet nicht statt. - © VOL.AT, Philipp Steurer
Bregenz - Zahlreiche Radfahrer wollten an der für Freitag angekündigten Radtour durch die "Baustelle Pfändertunnel" teilnehmen - zu viele. Die ÖVP sagte die Veranstaltung nun nach langem Hin und Her definitiv ab.

0
0

Am Montag lud die ÖVP Vorarlberg noch stolz zur Radtour im Pfändertunnel ein. Bereits 300 Anmeldungen sind dafür eingelangt, hieß es in der Aussendung an die Medienvertreter. Den Interessierten sollten Details des Tunnelbaus durch einen Experten der ASFINAG erklärt werden.

300 Personen sind zu viel

Doch aus der ÖPV-Radtour wird nichts, da auch die Asfinag auf die hohe Anzahl der Anmeldungen aufmerksam wurde. „Die nunmehr bekannt gewordene Teilnehmerzahl von 300 Personen sprengt das Limit deutlich. Aus Sicherheitsgründen kann die Veranstaltung unter diesen Voraussetzungen nicht stattfinden“, teilte ASFINAG-Pressesprecher Alexander Holzedl am Montagnachmittag den Vorarlberger Nachrichten mit.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Das ursprüngliche Angebot, mit maximal 50 Personen eine Baustellenbesichtigung abzuhalten, blieb vonseiten der ASFINAG aufrecht. Da so eine Tunnel-Besichtigung auch schon in den letzten Jahren durchgeführt wurde. Die Organisatoren der Radtour sollen von Beginn an aufmerksam auf die begrenzte Teilnehmerzahl aufmerksam gemacht worden. Laut Vorarlberger Nachrichten wollen die Schwarzen davon nichts gewusst haben.

Definitiv keine Radtour durch Tunnel

Gewisse Zeit herrschte Unklarheit, ob die Radtour stattfindet. Eine weitere Medien-Mitteilung von der ÖVP bringt Gewissheit. Die Tunnel-Tour ist abgesagt. "Wir konnten leider die Sicherheitsbedenken der ASFINAG nicht ausräumen und müssen daher unsere für Freitag geplante Veranstaltung absagen," so Pierre Mitternöckler von der ÖVP Vorarlberg.
(SAN)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
25Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!