Radtour durch den Pfändertunnel

Von VN/Andreas Dünser
Akt.:
17Kommentare
Die Radour durch den Pfänder-Tunnel findet nun doch statt. Die Radour durch den Pfänder-Tunnel findet nun doch statt. - © VOL.AT/Philipp Steurer
Asfinag lenkt nach Grünen-Intervention ein. Am Sonntag findet nun doch eine Tunnel-Radtour statt.

0
0

Es wird doch geradelt, und zwar quer durch den Pfändertunnel: Auf Intervention der Vorarlberger Grünen hin, gab Asfinag-Pressesprecher Alexander Holzedl gestern bekannt, dass die Tunnel-Radtour am kommenden Sonntag, den 24. Juni, nun doch stattfinden kann. „Wir haben die Asfinag vor die Wahl gestellt, entweder ‚ Tag des offenen Tunnels für alle‘ oder wir ziehen unsere Aktion am Montag durch“, erklärte Grünen-Chef Johannes Rauch auf VN-Anfrage.

Vergangene Woche war die Ausgangslage noch eine andere: Zunächst hatte die ÖVP ihren Funktionären und Mitgliedern eine Tunneltour anbieten wollen. Nachdem sich statt der erwarteten 50 allerdings 300 Mitglieder und Funktionäre angemeldet hatten, hatte die Asfinag die Tour aus „Sicherheitsgründen“ untersagt. Daraufhin waren die Grünen auf den Plan getreten und hatten, ganz nach dem Motto „Wenn schon Schwarzbefahrung, dann ordentlich. Wir befahren unseren Tunnel, wann und wie wir wollen“ eine Radtour für den 15. Juni angekündigt. Dieser Aufruf scheint die Asfinag nun zum Einlenken bewogen zu haben. Pierre Mitternöckler, Bezirksgeschäftsführer der ÖVP und Mitorganisator der ursprünglich geplanten Tour, ist zufrieden: „Es ist super, dass die Aktion noch klappt.“ Auch wenn ein etwas fahler Beigeschmack bleibe - ÖVP-intern war ja kolportiert worden, dass eine politische Weisung von ganz oben zunächst zur Absage der Radtour geführt habe.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
17Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!