Akt.:

Neue “Miss World” kommt aus China

Amina (Bild links) war leider nicht im Finale vertreten; die neue "Miss World" freut sich über ihren Sieg (Bild rechts) Amina (Bild links) war leider nicht im Finale vertreten; die neue "Miss World" freut sich über ihren Sieg (Bild rechts) - © EPA
Für Österreich ist die 17-jährige Vorarlbergerin Amina Dagi ins Rennen gegangen, sie schaffte es aber nicht ins Finale.

 (16 Kommentare)

Korrektur melden


Die neue “Miss World” ist eine Chinesin: Bei dem internationalen Schönheitswettbewerb in der nordchinesischen Stadt Ordos wurde am Samstag Yu Wenxia zur neuen Schönheitskönigin gekürt. Insgesamt 116 Teilnehmerinnen – so viele wie nie zuvor – traten bei dem Wettbewerb am Rande der Wüste Gobi um den Titel der schönsten Frau der Welt an.

Jubel bei chinesischem Publikum

Als Yu im futuristischen Dongsheng-Stadion der Millionen-Stadt zur neuen “Miss World” gekürt wurde, brach das hauptsächlich chinesische Publikum in Jubel aus. Ihre Vorgängerin, die Venezolanerin Ivian Sarcos, überreichte ihr dann die Krone.

Neben den traditionellen Badeanzügen und Abendroben mussten die Teilnehmerinnen im Finale auch extravagante Kostüme vorführen, einige kamen dabei als Bauchtänzerinnen auf die Bühne. Für Österreich war die 17-jährige “Miss Austria” Amina Dagi ins Rennen gegangen, sie schaffte es aber nicht ins Finale.

“Kindern helfen, sich glücklich zu fühlen

“Als ich jung war, fühlte ich mich glücklich, weil mir so viele Menschen geholfen haben”, sagte Yu, die in ein glitzerndes blaues Kleid gekleidet war, vor der Entscheidung. “Ich hoffe, dass ich in Zukunft mehr Kindern helfen kann, sich glücklich zu fühlen.”

Die Stadt Ordos, deren Straßenzüge von zahllosen leerstehenden Hochhäusern geprägt sind, liegt in der Inneren Mongolei am Rande der Wüste Gobi. Entsprechend sah laut der Website der Organisatoren in den vergangenen Tagen das Vorprogramm für die Finalistinnen aus: Sie besuchten das Museum des legendären mongolischen Eroberers Dschingis Khan, aßen Joghurt in einer Jurte und ließen sich in mongolischer Tracht vor einer Sanddüne fotografieren.

China war insgesamt bereits fünf Mal Gastgeber der Veranstaltung – zuletzt vor zwei Jahren auf der Tropeninsel Hainan. Im Vorfeld wurde von den Veranstaltern damit gerechnet, dass rund eine Milliarde TV-Zuschauer die Übertragung des Finales sehen.

(APA)

Werbung


Kommentare 16

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Polizei nahm Sohn der “Sewol”-Besitzer fest
Im Rahmen ihrer Ermittlungen zum tragischen Unglück der Fähre "Sewol" hat die südkoreanische Polizei den Sohn des [...] mehr »
Costa Concordia nähert sich dem Ziel
Nach zwei Fahrttagen nähert sich das Wrack der Costa Concordia ihrem Reiseziel, der italienischen Hafenstadt Genua, in [...] mehr »
AUA fliegt ab Sonntag wieder Tel Aviv an
Die Austrian Airlines (AUA) fliegt ab Sonntagvormittag wieder den Ben-Gurion-Flughafen bei der israelischen Metropole [...] mehr »
Grundbesitzer trennte Zehnjährigem die Arme ab
In Pakistan hat ein Grundbesitzer einem zehn Jahre alten Buben nach einem Streit mit dessen Vater beide Arme abgetrennt. [...] mehr »
Debatte über Vorschriften nach Absturz in Taiwan
Nach dem tödlichen Flugzeugabsturz in Taiwan haben Politiker und Angehörige der Opfer strengere Vorschriften für [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!