Neue Deckaufbauten für MS Österreich

Von Matthias Rauch (VOL.AT)
11Kommentare
Fußach – Die MS Österreich nimmt wieder langsam Gestalt an. Am Donnerstag wurden die ersten Teile der Aufbauten angeliefert und installiert. Dennoch, die Restauration des alten Schiffes wird immer mehr zum Lauf gegen die Zeit.

In den frühen Morgenstunden kamen die Tieflader der Werft Linz in Fußach an. Auf den Ladenflächen: Drei Teile von je sechs Meter Breite und zwei Tanks für die MS Österreich. Die großräumigen Aufbauten sind insgesamt 32 Meter lang und müssen daher in sechs Sektionen geliefert werden. Die Heckaufbauten wurden nun per Mobilkran in die 15 Meter hohe Einhausung gehoben und verschweißt.

Lieferung in zwei Etappen

Die zweite Etappe wird kommende Woche geliefert und aufgebaut. Gleichzeitig laufen die Arbeiten am Rumpf weiter. So müssen neben den Wellen noch Schrauben und Ruderanlage eingebaut werden. Bis zum Wintereinbruch sollen schließlich alle Arbeiten erledigt sein, die im Trockenen passieren müssen. Jürgen Zimmermann, Geschäftsführer der Museumsschiff MS Österreich GmbH ist jedoch zuversichtlich, dass dies in der Zeit gelingen wird.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Familie Brugger mit VOL.AT im ... +++ - Versuchter Raub in Asylunterku... +++ - Anklage: Vier geliehene Pferde... +++ - Komplett grundlos: Vorarlberge... +++ - Messerattacke in Götzis: 14-Jä... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger tötete... +++ - Vorarlberg: Haller fordert Aus... +++ - Vorarlberg: Amerikaner verirrt... +++ - Vorarlberg: 500 Kilo schwerer ... +++ - Partnerschaft mit Afrika - Kön... +++ - Koch wegen 98 Kilo Cannabishar... +++ - Kickstarter: Christian Holzkne... +++ - Das war die ANTENNE VORARLBERG... +++ - Der Tag der Höhenflüge +++ - “Nationalsozialismus hat man i... +++
11Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung