Musik an, Trübsinn aus: Die letzten Aufbauarbeiten für das Szene Openair

Von VN/Sabrina Stauber
0Kommentare
Wo geht's hier zum Szene Openair? Veranstalter Hannes Hagen kennt die Antwort. Wo geht's hier zum Szene Openair? Veranstalter Hannes Hagen kennt die Antwort. - © VOL.AT, Beate Rhomberg
Lustenau - Die Aufbauarbeiten für das Openair am Alten Rhein laufen auf Hochtouren. Am Donnerstag ist es soweit, dass 23. Szene Openair in Lustenau öffnet die Pforten.

0
0

Die einen genießen die heißen Temperaturen und kühlen sich im Freibad ab. Die anderen – gut, zumindest ein Teil davon – schleppen, bauen und montieren, was das Zeug hält. Wo wir sind? In Lustenau am Alten Rhein. Von wem wir reden? Von den knapp 90 freiwilligen Helfern, die seit vergangenem Wochenende gemeinsam mit Openair-Veranstalter Hannes Hagen rund um die Uhr drauf und dran sind, das riesige Areal rockbereit zu machen. Und da heißt es halt nunmal den Boden für die 20.000 Besucher, die am Wochenende drübertanzen werden, zu präparieren, verschiedenste Zelte aus dem Boden zu stampfen und auch – erstmals in diesem Jahr – Kanalanschlüsse zu installieren. „Das erleichtert unsere Abwasserbeseitigung ungemein“, sagt Hannes Hagen. Die diesbezügliche Kooperation mit der Gemeinde Lustenau sei ein „erfreuliches Bekenntnis zum Standort“ – Letzterer sei damit für viele weitere Jahre gesichert.

Bühnenbauer aus Kroatien

Was bei einem anständigen Festival natürlich nicht fehlen darf, sondern eigentlich das Um und Auf ist, ist die Bühne. Für eben diese sind mehr als 20 Bühnenbauer aus Kroatien angereist. Seit Jahren „touren“ sie mit vier vollgepackten Lkw mit insgesamt fast 80 Tonnen „Ladung“ durch Europa, um große Festivals – wie es das Szene Open­air nunmal auch ist – mit professioneller Bühne, Ton und Licht auszustatten.

Musikalischer Mix am Szene Openair

Der Veranstalter zeigt sich mit den Fortschritten am Alten Rhein zufrieden: „Wir liegen im Zeitplan, und auch der Vorverkauf ist aufgrund der Wetterprognosen noch besser als im Vorjahr.“ Hagen selbst freut sich besonders auf lokale Acts wie „No.sar“ oder die Musiker von „Nada Surf“ und „Bonaparte“. Und sobald er ab Donnerstag die lächelnden – und hoffentlich trockenen – Gesichter seiner Besucher sieht, ist bestimmt auch der Stress der Vortage wie weggewischt.

Das Programm am Alten Rhein

Donnerstag, 2. August
Mainstage:
22:55 - Digitalism Live
20:50 - Jennifer Rostock
19:05 - Marsimoto
18:00 - Lakeside Runners

Newcomerstage im Mohrenzirkus:
22:10 - Steaming Satellites
20:05 - Any Major Dude
18:30 - m.corvin

Freitag, 3. August
Mainstage:
23:40 - Bonaparte
21:15 - Clueso & Band
19:05 - The Subways
17:05 - Heaven Shall Burn
15:05 - Crystal Fighters
13:30 - KIN
12:30 - Steeld

Newcomerstage im Mohrenzirkus:
01:00 - Fii
20:25 - AG Trio
18:15 - Sizarr
16:15 - Locas In Love
14:20 - Workshopbands
13:00 - The Phobos Ensemble

Samstag, 4. August
Mainstage:
00:00 - Stahlzeit
22:10 - The Baseballs
20:00 - Casper
17:55 - Nada Surf
16:00 - Boy
14:05 - Molotov
12:30 - No.Sar

Newcomerstage im Mohrenzirkus:
21:20 - Giantree
19:15 - Skeet
17:10 - Julia Zischg & Band
15:15 - Workshopbands
13:20 - LinksabbiegA

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!