GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mordversuch im Nachtclub Sender in Lustenau

Vier Verdächtige wurden festgenommen
Vier Verdächtige wurden festgenommen ©APA
Lustenau - In Lustenau wurde in der Nacht auf Sonntag vor der Diskothek Sender ein Türsteher niedergestochen. Beschuldigt wird eine ausländische Rockergruppierung.

In der Nacht auf Sonntag kam es im Nachtclub Sender in Lustenau zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein 37-jähriger Beschäftigter des Lokals durch einen Schlag auf den Kopf verletzt. In weiterer Folge gingen mehrere Männer, die einer ausländischen Rockergruppierung zuzuordnen sind, auf einen 47-jährigen Türsteher los. Eine noch unbekannte Anzahl von Männern schlug mit den Fäusten und den Füßen auf diesen Türsteher ein. Anschließend stach ein 30-jähriger Mann mehrfach auf den bereits verletzten, auf dem Boden liegenden Türsteher ein und verletzte ihn durch mehrere Stiche und Schnitte schwer. Eine konkrete Lebensgefahr war gegeben.

Zustand mittlerweile stabil

Das Opfer wurde schwer verletzt und im LKH Feldkirch notoperiert. Der Zustand des Mannes ist zwischenzeitlich stabil.

Die Tatverdächtigen flüchteten mit mehreren Fahrzeugen vom Tatort. Vier Tatverdächtige wurden gegen 4.30 Uhr in einem Fahrzeug beim Zollamt Höchst angehalten und mit Unterstützung der EKO Cobra festgenommen. Hinweise zu den weiteren Tatverdächtigen liegen derzeit noch nicht vor. Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um Männer im Alter zwischen 22 und 37 Jahren. Die Beschuldigten sind nicht geständig. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt Vorarlberg in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Lustenau geführt. Laut Polizeiaussagen handelt sich dabei nicht um Mitglieder der Rockergruppierung “Osmanen Germania“.

Zeugenaufruf der Polizei

Besucher des Nachtclubs Sender, die Wahrnehmungen zum Tatablauf oder zur Flucht der Täter machen können, werden gebeten, sich mit dem Landeskriminalamt Vorarlberg (Tel: 059 133 803 333) oder der Polizeiinspektion Lustenau (Tel: 059 1338144-100) in Verbindung zu setzen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Lustenau
  4. Mordversuch im Nachtclub Sender in Lustenau
Kommentare
Noch 1000 Zeichen