Hard: Entscheidung über Hohentwiel sorgt für Unmut bei der Opposition

Akt.:
16Kommentare
Hard: Entscheidung über Hohentwiel sorgt für Unmut bei der Opposition
© VOL.AT/Rauch
Hard – Obwohl die Abstimmung für die Entscheidung der Hohentwiel bereits beschlossen war, entschied sich Bürgermeister Harald Köhlmeier kurzerhand anders. In einer Pressekonferenz nahm die Harder Opposition am Freitag Stellung zu dieser Entscheidung.

Seit einem Jahr wird über den Umzug der Hohentwiel in das Harder Binnenbecken diskutiert, nun sei es hinfällig. Laut Bürgermeister Harald Köhlmeier unterstütze keine Partei die Pläne der Hohentwiel, auch gebe es keinen entsprechenden Antrag – was eine diesbezügliche Volksabstimmung hinfällig mache. Dies sorgt für Unmut bei den anderen Parteien, da eine Abstimmung bereits beschlossen war.

Die PK zum Nachschauen

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Plakatwerbung der ... +++ - 3TälerPass: Zwei neue Skigebie... +++ - Grüne Landesräte mit vielen Fo... +++ - Porsche-Fahrer mit gestohlenem... +++ - Land Vorarlberg investiert in ... +++ - Antenne Vorarlberg: Doppeltes ... +++ - Vorarlberger soll vier Türken ... +++ - Großvater soll Enkelin vergewa... +++ - Familiendrama in Götzis: Krimi... +++ - Polizei warnt: Betrüger ergaun... +++ - Psychiatrische Einrichtungen i... +++ - Vorarlberg: So wird die neue "... +++ - Nationalratswahl: Die Vorarlbe... +++ - Vorarlberg: Umstrittene Hohenw... +++ - "WälderDOC": Neue App für Vora... +++
16Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung