Koller soll sich bereits verabschiedet haben – Zeichen stehen auf Abschied

32Kommentare
"Es gibt Risse" zwischen Koller und dem ÖFB.
"Es gibt Risse" zwischen Koller und dem ÖFB. - © GEPA
Wie verschiedene Medien berichten, soll sich ÖFB-Teamchef Marcel Koller bereits von seinen Mitarbeitern verabschiedet haben. Der Schweizer dürfte wohl nicht mehr zu halten sein.

Wie “oe24.at” unter Berufung auf die “Oberösterreichischen Nachrichten” berichtet, dürfte Teamchef Marcel Kollers Abgang unmittelbar bevorstehen. Der Schweizer soll sich demnach am Sonntag bereits von seinen engsten Mitarbeitern verabschiedet haben. Bei den Länderspielen im Oktober gegen Moldawien und Serbien wird damit wohl jemand anderer auf der Bank Platz nehmen.

“Es gibt Risse”

Den nächsten Hinweis darauf gab Gerhard Götschhofer, Präsident des oberösterreichischen Landesverbandes, in einem Interview mit den “Oberösterreichischen Nachrichten” (Montag-Ausgabe). Darin meinte Götschhofer: “Marcel Koller war früher kein Messias und ist auch jetzt nicht der Alleinverantwortliche. Ich fürchte aber, dass er aufgrund der bereits laufenden Diskussion schwer zu halten sein wird. Es gibt Risse, und es wird wohl schwierig sein, ein wirklich offenes, ehrliches Bekenntnis von beiden Seiten zu erhalten, um eine ordentliche Basis zur Weiterarbeit zu finden.”

Klarheit am Freitag

Bereits zuvor hatte sich Vorarlbergs Landeschef ähnlich über die Zukunft des Schweizers beim ÖFB geäußert. Richtungsweisend in dieser Frage dürfte ein demnächst anstehendes Gespräch zwischen Koller und ÖFB-Präsident Leo Windtner sein. Endgültige Klarheit sollte es am Freitag nach einer Präsidiumssitzung des Verbandes in Gmunden geben.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Noch immer mangelhafte Post-Zu... +++ - "Burka-Verbot": Polizei will "... +++ - Vorarlberg: Skurrile Anzeige a... +++ - Erste Eindrücke des Street Foo... +++ - Vorarlberg: S.I.E eröffnete of... +++ - Bildungskonferenz in Vorarlber... +++ - Volkspartei möchte "bürgerlich... +++ - Vorarlberg: FPÖ bezeichnet ÖVP... +++ - Motto-Party statt Gala: 7. Auf... +++ - Ausgeglichenes Budget bleibt o... +++ - Die Benzinspur zerrinnt im Was... +++ - Nach fast fünf Jahrzehnten: My... +++ - Wasserrettung übt dieses Woche... +++ - Vorarlberg: SPÖ will Heizkoste... +++ - Vorarlberg: Austria Lustenau p... +++
32Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung