Kiesabbau an der Kanis beim VN-Stammtisch

Akt.:
101Kommentare
Hier könnte ein Kiesabbau entstehen.
Hier könnte ein Kiesabbau entstehen. - © Firma Rüf
Schnepfau – Naturjuwel oder Kiesabbau – seit Wochen gehen im Bregenzerwald die Wogen hoch. Im Mittelpunkt stehen die Kanisfluh und ein Projekt, das Kiesabbau am Fuße des Berges in Schnepfau vorsieht.

Die Betreiberfirma Rüf aus Au hat den Antrag zur Einleitung des Verfahrens bei der Bezirkshauptmannschaft bereits eingebracht. Beim VN-Stammtisch am Mittwoch stellte Christof Rüf die Pläne, die nicht nur im Bregenzerwald auf massive Kritik stoßen, im Detail vor.

Am Podium wurden die Abbaupläne dann auch aus Sicht der Bürgerinitiative “Üsa Kanis”, der Standortgemeinde Schnepfau und der Vorarlberger Landesregierung unter Einbeziehung von Fragen und Wortmeldungen aus dem Publikum beleuchtet.

(VN)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Familie Brugger mit VOL.AT im ... +++ - Versuchter Raub in Asylunterku... +++ - Anklage: Vier geliehene Pferde... +++ - Komplett grundlos: Vorarlberge... +++ - Messerattacke in Götzis: 14-Jä... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger tötete... +++ - Vorarlberg: Haller fordert Aus... +++ - Vorarlberg: Amerikaner verirrt... +++ - Vorarlberg: 500 Kilo schwerer ... +++ - Partnerschaft mit Afrika - Kön... +++ - Koch wegen 98 Kilo Cannabishar... +++ - Kickstarter: Christian Holzkne... +++ - Das war die ANTENNE VORARLBERG... +++ - Der Tag der Höhenflüge +++ - “Nationalsozialismus hat man i... +++
101Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung