GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ikea Lustenau: Abwarten auf das Ergebnis der Raumplanung

©DPA
Im November 2016 wurde der Verkauf eines Grundstücks an der Dornbirner Straße in Lustenau an Ikea beschlossen. Derzeit wird in der Abteilung Landesraumplanung noch über die Verkehrssituation und die Umwidmung des Grundstückes entschieden. So lange steht das Projekt "Ikea" still. 

Nach zwei Jahren voller intensiver Verhandlungen wurde von der Gemeindevertretung der Verkauf eines Grundstücks “unter aufschiebenden Bedingungen” beschlossen. Das bedeutet, dass der Kaufvertrag erst dann rechtskräftig wird, wenn alle Bedingungen des Vertrages erfüllt sind.

Zwei Bedingungen: Verkehrssituation und Umwidmung

20160202hk-18-2
20160202hk-18-2

Die Marktgemeinde Lustenau hat das Verkehrsplanungsbüro Besch und Partner beauftragt, die Auswirkungen einer mögliche Ikea-Ansiedlung zu untersuchen. Besch und Partner ist auch mit der Entwicklung des Lustenauer Straßen- und Wegekonzepts beauftragt worden. Jetzt entscheidet die Abteilung für Raumplanung des Landes über den weiteren Verlauf der Ikea-Ansiedlung. Denn nur wenn die Verkehrsplanung und die Umwidmung des Grundstückes genehmigt werden, ist der Vertrag mit Ikea rechtskräftig und die nächste Schritte in der Projektplanung werden eingeleitet.

Entscheidung soll noch im Herbst fallen

fischer1
fischer1

So lange diese Entscheidungen nicht gefallen sind, steht das Projekt vorübergehend still. Doch in der Marktgemeinde Lustenau ist man zuversichtlich. Bürgermeister Kurt Fischer rechnet damit, dass die Landesraumplanung noch im Herbst 2017 eine Entscheidung fällen wird.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Ikea Lustenau: Abwarten auf das Ergebnis der Raumplanung
Kommentare
Noch 1000 Zeichen