GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hebung der MS Österreich: Gewicht stellt Kräne vor Herausforderung

Fußach. Am Montag sollte der Rumpf der MS Österreich aus dem Werftbecken gehoben werden. Bei der Planung hatte man jedoch das Gewicht des ehemaligen Bodenseeschiffes unterschätzt.
MS Österreich sollte aus dem Werftbecken gehoben werden

Am Montagvormittag begann man bei der Werft Fußach mit zwei Kränen damit, die ausgemusterte MS Österreich aus dem Wasser zu heben. Bei der Planung hatte man jedoch das Gewicht des Rumpfes unterschätzt. Statt den eingeplanten 110 Tonnen Gewicht mussten die Kräne an die 160 Tonnen heben.

»Post from RICOH THETA. – Spherical Image – RICOH THETA«

Verschiedene Optionen zur Diskussion

Angedacht war, dass der vordere Kran seinen Ausleger nach und nach einfährt, um so den Schiffsrumpf auf das Festland einschwenken zum können. Bei dem zusätzlichen Gewicht ist dies jedoch nicht mehr möglich. Nun muss wohl ein leistungsstärkerer Kran angefordert und zeitaufwändig aufgebaut werden. Überlegt wird jedoch auch, den Rumpf weiter auszuschlachten um das Gewicht zu senken. Ebenso ist eine Umrüstung des Krans mit einer Gitterspitze denkbar, damit er die Last stemmen kann.

Schiff muss spätestens morgen aus dem See

Egal, welche Alternative gewählt wird, die Zeit drängt. Die georderten Kräne stehen nur bis Mittwoch zur Verfügung. Die Bergung des alten Bodenseeschiffes muss daher spätestens in der Nacht auf Mittwoch abgeschlossen sein.

MS Österreich wird geteilt

Inzwischen wurde eine Entscheidung getroffen: Scheinbar sollen nun der Bug und das Heck vom Rumpf abgetrennt werden, bevor der Rumpf vollständig aufs Festland gehoben wird. So sollte der Rumpf leicht genug werden, damit die beiden Kräne ohne Nachrüstung das Gewicht stemmen können. Nach vorläufigen Informationen soll der Rumpf nun im Laufe der nächsten Stunden geteilt werden. Dies kann bis in die Nachtstunden andauern.

Livestream aus der Werft

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Fußach
  4. Hebung der MS Österreich: Gewicht stellt Kräne vor Herausforderung
Kommentare
Noch 1000 Zeichen