GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lesung mit Stefanie Kollmann-Obwegeser in der bugo

Stefanie Kollmann-Obwegeser liebt das Schreiben. Im bugo las sie aus ihrem Erstlingswerk „Wo bist du?“
Stefanie Kollmann-Obwegeser liebt das Schreiben. Im bugo las sie aus ihrem Erstlingswerk „Wo bist du?“ ©Helmut Köck
Göfis. (koe) Büchereileiter Rudi Malin durfte zahlreiche Gäste zur einer besonderen Lesung in der bugo begrüßen. Vorgestellt wurde das Erstlingswerk „Wo bist du?" der in Rankweil lebenden Autorin. 
Lesung Wo bist du?

Real-Live Geschichte
Sie liebt das Schreiben – das literarische Schreiben. Die Idee zu „Wo bist du?“ kam ihr spontan bei einem Glas Wein zu Weihnachten. Schlussendlich wurde aus der Idee ein Text. Und aus dem Text wurde ein Buch. Mit dem Kapitel „Bist du noch analog oder schon digital?“ bekamen die BesucherInnen gleich zu Beginn einen guten Einblick in den eher unkonventionellen Liebesroman. Im Buch geht es um die offene Beziehung zwischen zwei Menschen, die sich schon seit Jahren kennen und lieben. Sie ist Chirurgin in Berlin. Er ist Kriegsberichtsreporter – und sehr viel unterwegs. Als er wieder einmal auf eine größere Reise nach Syrien geht, erfährt sie nach seiner Abreise, dass sie schwanger ist. Sie fragt sich, ob ihm was passiert ist. Lebt er noch? Wird sie eine alleinerziehende Mutter sein? Wo ist ihre Liebe nur hin? Sie fragt sich immer wieder: Wo bist du? Die fiktive Real-Live Geschichte ist witzig, oft traurig aber sehr real erzählt und dürfte speziell eine feminine Leserschaft begeistern. Eine Fortsetzungsgeschichte ist bereit in Planung.

Über die Autorin
Nach der Matura ist Steffi Kollmann nach Wien gezogen und hat Germanistik, Geschichte und Sprachwissenschaft studiert. Nach sieben Jahren beschloss sie, nach Berlin zu ziehen. „Dort habe ich fast fünf wunderschöne Jahre meines Lebens verbracht, unglaublich viele interessante Menschen kennengelernt und unheimlich viel Lebenslust und Freude getankt“, so die Autorin. Nach der Geburt ihres Sohnes 2013 ist sie wieder in ihre Heimat Österreich zurückgekehrt und lebt dort ihren persönlichen Haus-Garten-Baby-Katzen-Traum ohne Tomaten und bezeichnet sich als quasi Retro-Neo-Vorarlbergerin. Sie ist selbstständige Historikerin und Kulturwissenschaftlerin und liebt es, kulturwissenschaftliche, gendertheoretische oder mittelalterliche wissenschaftliche Texte zu lesen.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Göfis
  3. Lesung mit Stefanie Kollmann-Obwegeser in der bugo
Kommentare
Noch 1000 Zeichen