GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Extremschwimmer "Orca" Dobelmann startete erneut im Bodensee

Der Extremschwimmer Bruno Dobelmann hat am Dienstag zum zweiten Mal einen Weltrekordversuch im Bodensee gewagt.
Der "Orca" im Liveticker
Dobelmann will Revanche
"Orca" will's wieder wissen
Dobelmann beim ersten Versuch
Rekordversuch gescheitert

Der 53-Jährige sei um 8.37 Uhr im deutschen Ort Bodman aufgebrochen, um als erster Sportler überhaupt ohne Neoprenanzug den Bodensee auf einer Strecke von 64 Kilometern längs zu durchqueren, wie dessen Betreuer bestätigte. Für Mittwochmittag sei seine Zielankunft in Bregenz geplant. Bis dahin wolle er gut 28 Stunden nonstop durchschwimmen.

Zweiter Versuch im Bodensee

Für Dobelmann ist es bereits der zweite Anlauf, um von Bodman bis nach Bregenz zu schwimmen und spricht von einer “Revanche”. Bei seinem ersten Versuch im Mai musste der Sportler nach mehr als zwölf Stunden im Wasser aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Das 13 bis 14 Grad kalte Wasser habe damals zu einem Blasenverschluss geführt, erklärte sein Betreuer. Am Dienstag war der Bodensee den Angaben zufolge zunächst wärmer und hatte eine Temperatur von 18 Grad.

“Orca” sorgt für Aufsehen

Bereits im vergangenen Jahr hatte Dobelmann, der wegen seiner massigen Statur den Beinamen “Orca” trägt, für Aufmerksamkeit gesorgt: Als erster Sportler schwamm er im Juli 2011 von der Insel Fehmarn bis zur dänischen Insel Lolland und zurück. Für die 50 Kilometer lange Strecke hatte der Extremsportler 19 Stunden benötigt.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Extremschwimmer "Orca" Dobelmann startete erneut im Bodensee
Kommentare
Noch 1000 Zeichen