Akt.:

Erster Saisonsieg für Vettel und Red Bull in Bahrain

Vettel ließ die Konkurrenz hinter sich. Vettel ließ die Konkurrenz hinter sich. - © EPA
Das vierte Saisonrennen der Formel-1-WM hat am Sonntag den vierten Sieger gebracht. Weltmeister Sebastian Vettel gewann den Grand Prix von Bahrain und stürmte damit auch an die Spitze der WM-Wertung.

 (7 Kommentare)

Korrektur melden

Der Deutsche vom österreichisch-englischen Red-Bull-Team siegte im Wüstenrennen in Sakhir vor dem überraschend starken Lotus-Duo Kimi Räikkönen (FIN) und Romain Grosjean (FRA). Vettels australischer Teamkollege Mark Webber wurde Vierter und machte den Vierfach-Triumph der Renault-Motoren perfekt.Sakhir/Bahrain. In der WM-Wertung liegt das Feld an der Spitze extrem eng beisammen. Vor dem Europa-Auftakt am 13. Mai in Montmelo nahe Barcelona führt Vettel mit 53 Punkten vor dem Briten Lewis Hamilton (McLaren/49) und Webber (48). Jenson Button (GBR/McLaren) und Fernando Alonso (ESP/Ferrari) lauern mit jeweils nur zehn Zählern Rückstand auf Vettel auf den Rängen vier und fünf.

Duell mit Räikkönen

Vettel feierte nach seiner Qualifying-Bestzeit einen Start-Ziel-Sieg. Allerdings setzte ihm Räikkönen stark zu. “Es war sehr schwierig, Kimi hinter mir zu halten. Lotus war extrem schnell. Schneller als viele erwartet haben”, sagte Vettel nach dem 22. Sieg seiner F1-Karriere.

Für den Doppel-Weltmeister und Red Bull war der Sieg eine Bestätigung der harten Arbeit, die es nach dem durchwachsenen Saisonstart zu absolvieren galt. “Das Team hat unglaubliche Arbeit geleistet. Wir waren nicht so glücklich mit dem Auto, deshalb haben wir sehr viel Zeit in der Werkstatt verbracht und ständig Teile ausgewechselt. Die Belohnung war ein perfekter Sonntag”, berichtete Vettel und bedankte sich bei der Mannschaft.

Vettel weiß, dass das WM-Rennen 2012 deutlich enger werden könnte als 2011. “Alle Autos sind sehr eng beisammen. Da entscheiden an den Rennsonntagen kleine Dinge.”

“Iceman” hat nichts verlernt

Räikkönen, der Weltmeister 2007, war in Bahrain knapp am ersten Sieg seiner Comeback-Saison dran. “Wir hatten heute eine große Chance auf den Sieg. Es ist ein wenig enttäuschend, dass uns das nicht gelungen ist. Aber zumindest haben wir jetzt ein Resultat, das das Team für die fantastische Arbeit verdient”, so der Finne.

Der “Iceman” unterstrich mit seiner Aufholjagd vom elften Startplatz, dass er trotz zwei Jahren Formel-1-Pause und einem Abstecher zur Rallye nichts verlernt hat. “Die Leute haben gedacht, ich sei ein bisschen dumm, weil ich zurückgekommen bin. Wir haben ihnen heute gezeigt, dass wir es können.”

Heftige Ausschreitungen im Vorfeld

Um das Rennen hatte es bis zuletzt eine vehemente Debatte gegeben. Die schiitische Protestbewegung in Bahrain warf der Formel 1 vor, sich von den Machthabern im Königreich benutzen zu lassen und durch ihren Auftritt ein falsches Bild der Normalität in die Welt zu tragen. Abseits der Strecke hielten die wütenden Demonstrationen für Reformen in dem Land und gegen das Gastspiel der Rennserie auch am Sonntag an. Die Sicherheitskräfte gingen immer wieder mit Tränengas und Blendgranaten gegen die Oppositionellen vor.

Endstand des Formel-1-Grand-Prix von Sakhir

 1. Sebastian Vettel (GER)   Red Bull     01:35:10,990
 2. Kimi Räikkönen (FIN)     Lotus             +03,333
 3. Romain Grosjean (FRA)    Lotus             +10,194
 4. Mark Webber (AUS)        Red Bull          +38,788
 5. Nico Rosberg (GER)       Mercedes          +55,460
 6. Paul di Resta (GBR)      Force India       +57,543
 7. Fernando Alonso (ESP)    Ferrari           +57,803
 8. Lewis Hamilton (GBR)     McLaren           +58,984
 9. Felipe Massa (BRA)       Ferrari        +01:04,999
10. Michael Schumacher (GER) Mercedes       +01:11,490
11. Sergio Perez (MEX)       Sauber         +01:12,702
12. Nico Hülkenberg (GER)    Force India    +01:16,539
13. Kamui Kobayashi (JPN)    Sauber         +01:30,334
14. Jean-Eric Vergne (FRA)   Toro Rosso     +01:33,723
15. Daniel Ricciardo (AUS)   Toro Rosso       +1 Runde
16. Witali Petrow (RUS)      Caterham         +1 Runde
17. Heikki Kovalainen (FIN)  Caterham         +1 Runde
18. Jenson Button (GBR)      McLaren         +2 Runden
19. Timo Glock (GER)         Marussia        +2 Runden
20. Pedro de la Rosa (ESP)   HRT             +2 Runden
21. Narain Karthikeyan (IND) HRT             +2 Runden
22. Bruno Senna (BRA)        Williams        +3 Runden

(APA)

Werbung


Kommentare 7

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Hamilton Schnellster im USA-Auftakttraining
Lewis Hamilton hat im freien Freitag-Training zum Grand Prix der USA in Austin die Tagesbestzeit aufgestellt. Der Brite [...] mehr »
Qualifikationsmodus bei USA-Grand-Prix verändert
Angesichts des auf 18 Wagen reduzierten Starterfelds beim Grand Prix der USA in Austin hat der Automobil-Weltverband FIA [...] mehr »
Hamilton und Wolff gegen doppelte Punkte
Formel-1-WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton und Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff haben sich beide gegen die doppelte [...] mehr »
“Jules kämpft” – Bianchis Zustand kritisch, aber stabil
Fast vier Wochen nach seinem schweren Unfall befindet sich Formel-1-Pilot Jules Bianchi weiter in einem "kritischen, [...] mehr »
Mellauer bei Red Bull Technology: “Rennbazillus hat mich befallen”
Mellau, Milton Keynes. Von August 2013 bis zum heurigen Sommer hat der Mellauer Paul Bischof (24) in der Rennwagenfabrik [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!