Einladung zum Spatenstich für das neue Lochauer Gemeinschaftshaus

Von Gemeindereporter Manfred Schallert
Akt.:
2Kommentare
Das neue Gemeinschaftshaus garantiert eine bürgerfreundliche Gemeindeverwaltung, beherbergt wichtige Infrastruktureinrichtungen und schafft Vermögenswerte für künftige Generationen.
Das neue Gemeinschaftshaus garantiert eine bürgerfreundliche Gemeindeverwaltung, beherbergt wichtige Infrastruktureinrichtungen und schafft Vermögenswerte für künftige Generationen. - © Gemeinde Lochau/Schallert
Lochau. Mit dem Spatenstich am Freitag, 21. Oktober, um 11 Uhr erfolgt der offizielle Startschuss für den Baubeginn des neuen Lochauer Gemeinschaftshauses. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen.

 Seit dem Volksentscheid im November 2015 für die Errichtung des neuen viergeschossigen Gemeinschaftshauses am bewährten Standort im Ortszentrum laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Man liegt gut im Plan.

Baueingabe, Behördenverfahren und Ausschreibungen

Im Hintergrund wurden in den letzten Monaten die Behördenverfahren für die bau- und gewerberechtlichen Genehmigungen abgewickelt. Gemeindevertretung und Gemeindevorstand haben in mehreren Sitzungen die Baueingabe samt den verschiedenen Bauaufträgen beschlossen. Und bis dato konnte bei einem Vergabestand von bereits über drei Millionen Euro die prognostizierte Bausumme von rund sechs Millionen Euro netto für das gesamte Bauprojekt gehalten werden. Dies trotz einer Kostenerhöhung aufgrund des Baugrundrisikos nach der geotechnischen Bodenuntersuchung mit einer notwendigen Pfahlgründung sowie den zeitabhängigen Preiserhöhungen.

Umzug, Adaptierungen im Umfeld und Abbruch

Die Gemeindeverwaltung ist im März ins benachbarte Typico-Gebäude umgezogen, die Arbeiten im Außenbereich mit umfassenden Adaptierungen und Leitungsverlegungen konnten im Mai abgeschlossen werden. Auch die Abbrucharbeiten des alten Gemeindeamtes aus den 1930er Jahren gemäß der gesetzlich vorgeschriebenen Baustoffrestmassenverwertung verliefen über die Sommermonate ohne größere Probleme.

Der Weg zum neuen „Gemeinschaftshaus“

Im April 2013 hat die Gemeindevertretung mit großer Mehrheit die Ausschreibung eines einstufigen Architekturwettbewerbes für das Projekt „Gemeindeamt NEU“ beschlossen. Im März 2014 konnte der Bevölkerung das neue „Gemeinschaftshaus“ als Siegerprojekt des Architekturwettbewerbes mit 23 Einreichungen vorgestellt werden. Kontroverse Beratungen in mehreren Gemeindevertretungssitzungen samt notwendigen Vorarbeiten verzögerten den sofortigen Baubeginn. Schlussendlich ebnete erst eine Volksabstimmung im November 2015 den Weg für dieses zukunftsweisende Projekt.

Errichtet wird nun am bewährten Standort im Ortszentrum ein viergeschossiger Gebäudekomplex für die künftigen „Bewohner“ mit Gemeindeverwaltung, Sparkassen-Bankfiliale, Polizeistützpunkt und Arztpraxis samt einer Zentrumstiefgarage mit insgesamt 43 Stellplätzen. Stets standen eine zeitgemäße und bürgerfreundliche Gemeindeverwaltung für einen Ort mit über 6.000 Einwohnern samt der Schaffung nachhaltiger Vermögenswerte für die künftige Generation im Mittelpunkt aller Planungen.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!