Bundeskanzler Christian Kern: “Geld war für mich nie eine Motivation!”

Akt.:
52Kommentare
Bundeskanzler Christian Kern im Talk.
Bundeskanzler Christian Kern im Talk.
Was hat Bundeskanzler Christian Kern für Laster und wie viel Intimität sollte ein Spitzenpolitiker mit der Öffentlichkeit teilen? Darüber spricht Bundeskanzler Christian Kern unter anderem in unserem Talk.

Am 17. Mai 2016 wurde Christian Kern von Bundespräsident Heinz Fischer als neuer Bundeskanzler angelobt. Mit Kern ging ein Ruck durch die SPÖ, was auch die Meinungsumfragen zeigten und schnell wurde der erfolgreiche Ex-ÖBB-Chef als neuer “Messias” gefeiert. Zur Überraschung vieler Polit-Insider hielt Kern jedoch an der Koalition mit der kriselnden ÖVP unter Reinhold Mitterlehner fest.

1. Warum haben Sie die Koalition nicht platzen lassen, Herr Bundeskanzler?

“Man muss sich an Vereinbarungen halten, das ist ein Teil meiner Überzeugung”, sagt Kanzler Kern. “Es hätte viele Momente gegeben, aber meine Überzeugung ist, dass man mit unserem Land nicht spielt.” Verantwortung bei Sonnenschein zu übernehmen, sei laut Kern leicht. “Verlässlichkeit und Verantwortung sind bei mir ein Lebensprinzip, auch wenn es einem nicht nützt.”

2. Das Gegenteil von Sebastian Kurz: Darum gewährt Kanzler Kern auch private Einblicke

“Bei den Kindern gibt es natürlich eine Grenze”, sagt Bundeskanzler Christian Kern. Doch das Bedürfnis der Öffentlichkeit nach Einblicken ins Privatleben kann er nachvollziehen. Was er darüber denkt, wenn Menschen seinen Einkaufswagen fotografieren, verrät er im Talk.

3. Wie war es in so jungen Jahren Vater zu werden?

“Ich habe nichts versäumt”, ist Kern der Überzeugung, der mit 22 Jahren Vater wurde und seinen Sohn einige Jahre lang alleine aufzog. Das Wiener Nachtleben habe er nur vom Hören-Sagen gekannt, denn neben väterlichen Aufgaben und Pflichten studierte er an der Uni Wien Publizistik und Kommunikationswissenschaften. “Nichts ist vergleichbar mit der Geburt meiner Kinder.”

4. Wie wichtig ist Ihnen Geld und Luxus?

Bundeskanzler Christian Kern: “Geld gibt einem klarerweise mehr Sicherheit, aber mein Leben ist dadurch nicht besser geworden. Geld war für mich nie eine Motivation.”

5. Schüren Sie einen Klassenkampf, Herr Bundeskanzler?

“Hol dir, was dir zusteht!” Mit diesem Wahlkampf-Slogan sorgte Kern für viel Wirbel und Aufregung. Darum hat die SPÖ diesen provokanten Wahlkampf-Slogan gewählt.

6. Wahlkampf: Geht es überhaupt noch um Inhalte?

7. Braucht Österreich einen “starken Mann” an der Spitze?

43 Prozent der Österreicher wünschen sich einen starken Mann an der Spitze. “Es gibt in der Geschichte nur wenige Beispiele in denen ein starker Mann am Ende eine bessere Gesellschaft hinterlassen hat. Meist ist es in Katastrophen und Revolutionen gemündet”, konstatiert Bundeskanzler Christian Kern.

Der ausführliche Talk mit Bundeskanzler Christian Kern in voller Länge

Weitere Fragen und Themen:

  • Vom Arbeiterkind aus Simmering ins Bundeskanzleramt
  • Waren Sie nervös, Herr Bundeskanzler?” Im Gegensatz zu Werner Faymann, der Live-Interviews bei Armin Wolf wie der “Teufel das Weihwasser” scheute, war Christian Kern gleich nach Amtsantritt beim ORF-Anchorman im Studio zu Gast.
  • 65.000 neue Jobs in Österreich
  • Was denken Sie über steuerliche Begünstigungen für Spitzensportler wie Marcel Hirscher?
  • Wie stehen Sie zur Fristenlösung?
  • Der Familienmensch Christian Kern

Zur Person: Christian Kern

Geboren am 4. Jänner 1966 in Wien
Beziehungsstatus: Verheiratet, vier Kinder
Ausbildung: Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien
Beruflicher Werdegang u.a.: Wirtschaftsjournalist, Vorstands-Assistent beim österreichischen Stromanbieter Verbund AG, Geschäftsführer der Verbund Stromvertriebsgesellschaft mbH (2000-2002), Prokurist der Verbund AG (2002-2007),  Vorstandsmitglied der Verbund AG (2007-2010), Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding-AG (2010-2016), seit 2016 Bundeskanzler

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Noch immer mangelhafte Post-Zu... +++ - "Burka-Verbot": Polizei will "... +++ - Vorarlberg: Skurrile Anzeige a... +++ - Erste Eindrücke des Street Foo... +++ - Vorarlberg: S.I.E eröffnete of... +++ - Bildungskonferenz in Vorarlber... +++ - Volkspartei möchte "bürgerlich... +++ - Vorarlberg: FPÖ bezeichnet ÖVP... +++ - Motto-Party statt Gala: 7. Auf... +++ - Ausgeglichenes Budget bleibt o... +++ - Die Benzinspur zerrinnt im Was... +++ - Nach fast fünf Jahrzehnten: My... +++ - Wasserrettung übt dieses Woche... +++ - Vorarlberg: SPÖ will Heizkoste... +++ - Vorarlberg: Austria Lustenau p... +++
52Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung