Batman-Hauptdarsteller Bale besuchte Opfer des Amoklaufs von Aurora

Fotos auf Twitter zeugen von Blitzbesuch.
Fotos auf Twitter zeugen von Blitzbesuch. - © Twitter
Nach dem Amoklauf bei einer Kino-Premiere des neuen “Batman”-Films in Colorado hat Hauptdarsteller Christian Bale einige der Opfer im Krankenhaus besucht.


Fotos beim Internet-Kurzbotschaftendienst Twitter zeigten den britischen Schauspieler am Dienstag bei seinem Blitzbesuch im Krankenhaus von Aurora, in dem noch 20 Verletzte behandelt werden. Auf einem der Fotos hockt der Schauspieler neben einem jungen Mann, beide lächeln in die Kamera. In einer anderen Botschaft des Klinik-Personals hieß es: “Was für eine Überraschung – 19 schwedische Mitarbeiter haben heute Christian Bale getroffen.”

Motiv des Amokschützen bislang unklar

Bei dem Amoklauf in der Nacht zum Freitag waren zwölf Menschen getötet und 58 weitere verletzt worden. Der mutmaßliche Schütze, der 24-jährige Student James Holmes, sitzt in Haft und soll kommenden Montag angeklagt werden. Holmes hatte die Tat offenbar von langer Hand vorbereitet, sein Motiv ist bislang unklar. Christian Bale spielt in “The Dark Knight Rises”, dem dritten und letzten Batman-Film von Regisseur Christopher Nolan, erneut den Superhelden.

Video: Bale bei Amoklauf-Opfer

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Syrien: 80 Verwandte von IS-K... +++ - Philippinen: Etliche Tote bei ... +++ - Neuseelands 3D-Rakete steigt h... +++ - Mathias “Alpinfitness” Nes... +++ - 2. Baby für CR7: Georgina Rod... +++ - Ex-Regierungschef nach Anschla... +++ - Lilly Becker: Darum wird sie n... +++ - TV-Ausraster: So reagiert Pari... +++ - Viel Wirbel: Badeschiff lädt... +++ - Trump: Niederlage im Kampf um ... +++ - Wer Enten & Co. mag, füttert ... +++ - YouTube-Star Bibi: Hat sie Se... +++ - In Millionenhöhe: Das kostet... +++ - Nach Serieneinbrüchen: Polize... +++ - An diesen Orten beginnen die m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung