Banküberfall in Koblach - Verdächtiger in Haft

Akt.:
32Kommentare
Nur 40 Minuten nach der Tat wurde der Verdächtige verhaftet. Nur 40 Minuten nach der Tat wurde der Verdächtige verhaftet. - © VOL.AT/Bernd Hofmeister
Koblach - Gegen 11:50h fand am Freitag ein Überfall auf die Raiffeisenbank Koblach statt, der Räuber konnte kurzfristig mit einer Beute in unbekannter Höhe flüchten. Im Zuge der Alarmfahndung wurde bereits nach 40 Minuten ein Tatverdächtiger festgenommen, die Vernehmungen laufen.

0
0

Ein vermummter Täter überfiel am Freitagmittag die Raiffeisenbank in Koblach. Er betrat das Gebäude kurz vor 12.00 Uhr und entkam nach dem Überfall mit einem Geldbetrag zu dem die Polizei bislang keine Angaben machte. Der Mann war mit einem Messer bewaffnet und bedrohte damit die Angestellten, welche sich in ein Büro im hinteren Bereich der Bank flüchteten.

Festnahme nach nur 40 Minuten

Der Täter griff selbst in die Schalterkasse und flüchtete zu Fuß. Das Messer warf er weg, es wurde inzwischen sichergestellt. Der Verdächtige konnte rund 40 Minuten nach dem Raub im Ortszentrum von Koblach von Beamten des Einsatzkommandos Cobra widerstandslos festgenommen werden. Die Beute wurde sichergestellt, so Stefan Schlosser vom Landeskriminalamt (LKA). Am Nachmittag liefen weitere Abklärungen zum Hergang der Tat und die Einvernahme des Tatverdächtigen, so Schlosser. (APA/Red)

Video: Verdächtiger in Haft

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
32Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!