Akt.:

Amazon startet mit neuen Tablets Frontalangriff auf Apples iPad

Neue Kindle-Fire-Modelle präsentiert Neue Kindle-Fire-Modelle präsentiert
Amazon zieht mit neuen Tablet-Computern in das Weihnachts-Duell mit Marktführer Apple.

 (11 Kommentare)


Der weltgrößte Online-Händler präsentierte am Donnerstag in Santa Monica die mit Spannung erwarteten neuen Versionen des Kindle Fire, die deutlich schneller sein und länger mit einer Batterieladung auskommen sollen. Das günstigste Gerät der Serie – mit einer Bildschirm-Diagonale von sieben Zoll – soll in den USA 159 Dollar (125,8 Euro) kosten und damit deutlich weniger als das iPad von Apple. Eine größere Version mit knapp neun Zoll will der Internet-Gigant für 299 Dollar anbieten.

Im Gegensatz zu Apple verzichtet Amazon weitgehend darauf, mit dem Verkauf der Hardware – neben dem Kindle Fire auch das Lesegerät Kindle Reader – Gewinne einzufahren. Vielmehr zielt das Amazon-Geschäftsmodell derzeit darauf ab, den Kunden zunächst die Geräte und später gewinnbringend Inhalte wie Bücher, Videos und Musik zu verkaufen.

Heißer Herbst

Fachleute sprechen angesichts einer Flut von Produktneuheiten bereits von einem “heißen Herbst” in der Elektronik-Branche. Auch Googles Tochter Motorola Mobility und Samsung haben bereits neue Geräte vorgestellt. Wohl noch mehr Wirbel wird dann die mit Spannung erwartete Präsentation von Apple am 12. September machen. Es gilt als sicher, dass der Konzern das iPhone 5 enthüllt.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 11

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Google verteidigt Vorgehen beim Löschen von Links
Google hat die Benachrichtigung der Website-Betreiber bei der Löschung von Links aus der Vergangenheit von Europäern [...] mehr »
Polizeieinsatz zur Hausräumung der “Pizzeria Anarchia” erntet Spott im Netz
Der langwierige Polizeieinsatz zur Räumung der "Pizzeria Anarchia" in Wien-Leopoldstadt, bei dem deutlich mehr als [...] mehr »
Hausräumung der Wiener “Pizzeria Anarchia”: Die Reaktionen auf Twitter
Die Hausräumung der "Pizzeria Anarchia" in der Mühlfeldgasse 12 im 2. Wiener Gemeindebezirk hat ein Großaufgebot der [...] mehr »
“3″ zieht Beschwerde gegen Frequenzauktion zurück
Der heimische Mobilfunker "3", der zum Hongkonger Mischkonzern Hutchison Whampoa gehört, hat Ende Juni seine Beschwerde [...] mehr »
Verlust bei Amazon steigt drastisch an
Der US-Onlinehändler Amazon nimmt wegen kräftiger Investitionen in neue Geschäftsbereiche einen drastischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!