GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

25-Millionen-Euro-Projekt: Größte Investition in der Geschichte der Vorarlberg Milch

Feldkirch - Nach rund eineinhalb Jahren Planungsphase steht nun der Grundstein für das größte Investitionsprojekt in der Geschichte der Vorarlberg Milch. Der Neubau wird einen Käse-Reifungskeller, ein neues Hochregallager und eine deutliche Erweiterung der Käseverpackung beinhalten.
Vorarlberg Milch
NEU

Der Neubau ist beschlossen. Im Jänner wird die Bauverhandlung stattfinden. Läuft alles nach Plan, soll bereits im Frühling 2017 mit den ersten Arbeiten begonnen werden. Im Mittelpunkt des Neubaus steht klar die Neukonzeptionierung und Erweiterung der Käseverpackung.

Käseproduktion verdoppeln

img_0243
img_0243 ©VOL.AT/Madlener

Derzeit werden in Feldkirch pro Jahr rund 61 Millionen Kilogramm Milch produziert. Der Jahresumsatz des Vorarlberger Unternehmens beträgt 48 Millionen Euro. 40 Prozent des Umsatzes machen allein die Käseprodukte aus. Der Neubau auf einer Fläche von 2.820 Quadratmetern soll die Kapazität schaffen, die Produktion zu verdoppeln. Der geplante Käsekeller ermöglicht laut Vorarlberg Milch eine Erweiterung der Reifekapazität auf 3.600 Tonnen pro Jahr, das neue Hochregallager mit einer Höhe von 23 Metern sieht 3.000 Palettenstellplätze vor.

vmilch
vmilch

Mit dem Ausbau der Käseproduktion will der Vorarlberger Milchprodukte-Erzeuger neue Märkte erschließen und den Export in die Hauptabsatzländer intensivieren.

Spanien und Frankreich als Zielmärkte

VOL.AT/Madlener
VOL.AT/Madlener ©VOL.AT/Madlener

Auch international muss sich das Vorarlberger Unternehmen keines Wegs verstecken. Sie wurden bereits zwölf Mal Käsekaiser. Aktuelle exportiert die Vorarlberg nach Deutschland, Skandinavien und die Beneluxländer. Zielmärkte welche in Zukunft angestrebt werden sind unter anderem Frankreich und Spanien.

Wertschöpfung steigern

VOL.AT/Madlener
VOL.AT/Madlener ©VOL.AT/Madlener

Derzeit liegt der Milchpreis in Vorarlberg bei über 37 Cent. Um in Zukunft für einen stabilen Milchpreis zu sorgen, wird sich die Vorarlberg Milch vermehrt auf die Käseproduktion konzentrieren. Laut dem Obmann Reinhard Summer wird derzeit noch Vorarlberger Milch ins Ausland exportiert. Diese Milch soll in Zukunft für die Käseproduktion verwendet werden. Derzeit liegt der Milchpreis in Vorarlberg bei über 37 Cent. So soll in Zukunft deutlich mehr Käse produziert werden und ein weitaus stabilerer Milchpreis erzeugt werden. “So zeigen wir den Milchbauern unsere Wertschöpfung”, erklärt Summer.

Vorarlberg Milch wird von 502 Lieferanten mit Milch versorgt und beschäftigt 120 Mitarbeiter.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wirtschaft Vorarlberg
  3. Feldkirch
  4. 25-Millionen-Euro-Projekt: Größte Investition in der Geschichte der Vorarlberg Milch
Kommentare
Noch 1000 Zeichen