Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweiter Meistertitel in der Schweiz

RHC Dornbirn wurde nach 2009 zum zweiten Mal Meister in der Schweizer Nationalliga B
RHC Dornbirn wurde nach 2009 zum zweiten Mal Meister in der Schweizer Nationalliga B ©VOL.AT/Stiplovsek
Nach dem knappen 4:3 Auswärtssieg am Samstag setzten sich die Dornbirner auch am Sonntag zuhause mit 6:2 durch und holten nach 2009 zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Schweizer NLB-Meistertitel.

Wie auch am Vortag lieferten sich die beiden Ländle-Rivalen ein heißes Duell, bei dem die Zuschauer in der randvollen Stadthalle voll auf ihre Kosten kamen. Stefan Sahler sorgte bereits nach 4 Minuten mit einem Schlenzer ins lange Eck für den Führungstreffer. Auf den Ausgleichstreffer der Wolfurter fand Stefan Sahler erneut die passende Antwort zur 2:1 Halbzeitführung. Keine Minute nach Wiederanpfiff gespielt, bot sich für die Gäste die große Chance zur Wende, als Stefan Sahler nach einer Tätigkeit die rote Karte sah. Doch die Hofsteiggemeindler konnten Torhüter Mirantes weder beim fälligen Direkten noch im vierminütigen Überzahlspiel bezwingen. Sekunden nachdem die Hausherren wieder komplett waren, stellte Kaul in einem Konter auf 3:1. Das 10 Teamfoul der Gäste wurde gepfiffen, Kaul trat an und versenkte den Direkten sehenswert zur vielumjubelten 4:1 Führung. Theurer antwortete postwendend und verkürzte kurzfristig auf 2:4. Zwei blaue Karten innerhalb einer Minute sorgten schließlich für die Vorentscheidung. Kaul übernahm bei den direkten Freistößen erneut das Kommando, scheitere zunächst mit dem ersten Versuch, ließ sich jedoch den Zweiten nicht entgehen und stellte mit seinem persönlichen Hattrick auf 5:2. 14 Sekunden vor Spielende versenkte abermals Kaul den Ball zum 6:2 Endstand nach dem 15 Teamfoul im Gehäuse des Rivalen.

Dornbirn zeigte sich heute speziell in der Defensive von ihrer besten Seite und vermochte es, die zwei gefährlichen Spanier auf Distanz zu halten. “Die Revanche ist gelungen, wir sind überglücklich, müssen uns jedoch gleich wieder auf das nächste Spiel in der Auf-/Absiegsrunde zur NLA/NLB konzentrieren”, so Spielertrainer Jesus Gende. Bereits am Samstag müssen Stockinger & Co auswärts in Wimmis ran.

Finale – Schweizer NLB-Titel

RHC Dornbirn – RHC Wolfurt 6 : 2  (2 : 1)

Schiedsrichter: Mark Lewis, 430 Zuschauer

RHC Dornbirn: Mirantes, Lechleitner; Kaul 4, Hammerer, Stockinger, St. Sahler 2, M. Sahler, Kessler, Trussell, Brunner

RHC Wolfurt: Mohr, König; Laritz, Wolf, Winder, Theurer 2, Carafi, Gasso, Zehrer

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zweiter Meistertitel in der Schweiz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen