Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweiter Mann nach Spitzhacke-Attacke gestorben

Ghanaer ging auf Passanten los
Ghanaer ging auf Passanten los
Mailand. Ein zweiter Mann, der durch einen Angriff mit einer Spitzhacke schwer verletzt worden war, ist am Montag in einem Krankenhaus in Mailand gestorben. Dies berichteten italienische Medien.
Mann griff Passanten mit Spitzhacke an

Der Zustand des Mannes hatte sich in den letzten Stunden wesentlich verschlechtert. Im Krankenhaus liegen noch weitere drei Männer, die vom Angreifer verletzt worden waren.

Opfer willkürlich ausgewählt

Ein 31-jähriger Ghanaer war am Samstag aus noch ungeklärten Gründen auf Passanten losgegangen und hatte einen 40-Jährigen getötet. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge waren die fünf Männer Zufallsopfer, die der Täter Samstagfrüh ohne ersichtlichen Grund auf offener Straße attackierte. Der 31-Jährige Mann wurde später von der Polizei festgenommen.

Motiv weiterhin unklar

Über sein Motiv war zunächst nichts bekannt. Italienische Medien berichteten, es handle sich um einen Asylbewerber aus Ghana, der aus Frust über seine aussichtslose Situation gehandelt habe. Der Mann selbst äußerte sich zunächst nicht. Ihm droht eine Anklage wegen Mordes und mehrfachen versuchten Mordes. (APA)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zweiter Mann nach Spitzhacke-Attacke gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen