AA

Zweiter Durchgang

Knapp 8,1 Millionen Ungarn sind am Sonntag in einer Stichwahl zur Entscheidung über die Zusammensetzung des Parlaments in Budapest aufgerufen.

In der ersten Runde hatten vor zwei Wochen die Sozialisten (MSZP) mit ihrem Spitzenkandidaten Peter Medgyessy mit 42,05 Prozent den bisher regierenden Bund Junger Demokraten (Fidesz) von Ministerpräsident Viktor Orban mit 41,07 Prozent knapp überflügelt.

Als dritte Partei schafften die Liberalen (SZDSZ) unter Gabor Kuncze mit 5,57 Prozent und derzeit vier Mandaten den Parlamentseinzug, während alle anderen Parteien in der ersten Runde unter der Fünf-Prozent-Hürde blieben. Von den 386 Sitzen des ungarischen Parlaments werden am Sonntag noch 201 vergeben, davon 131 in Einzelwahlkreisen, die übrigen im Reststimmenverfahren.

Nach dem Sieg in der ersten Runde und aufgrund von Absprachen mit den Liberalen in zahlreichen Wahlkreisen gelten die Sozialisten als Favoriten. Die Wahllokale sind von 6.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Etwa eine Stunde später werden aussagekräftige Trends erwartet. Das vorläufige Gesamtergebnis beider Wahlrunden soll nach Angaben der Wahlbehörde bis 22.00 Uhr vorliegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zweiter Durchgang
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.