Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweiter Anlauf auf die "Krone"

Zwei Punkte fehlten den Altenstädterinnen im Vorjahr zum totalen Triumph. Durch eine 3:4-Heimniederlage am letzten Spieltag schnappte der Salzburger TC dem Liganeuling aus dem Ländle im letzten Abdruck den Titel in der Tennis-Superliga vor der Nase weg.

Während die Experten im Vorjahr einen Zweikampf TCA gegen STC um den Titel vorausgesagt hatten, scheint die am Freitag beginnende Superligasaison ausgeglichener den je. Altenstadts Teamkapitän Bogdan Rogulski erwartet von der Papierform her einen Fünfkampf um den Titel. Praktisch alle acht Teams, von denen Rogulski fünf eine echte Titelchance gibt, haben sich verstärkt. Entscheidend wird sein, welche Topspielerinnen letztendlich auch zur Verfügung stehen werden.

Trotz der Abgänge von Martina Sucha, Zuzanna Ondraskova und Tamira Paszek stuft der TCA-Spielführer sein Team heuer stärker ein als im Vorjahr. “Der Grund liegt auf der Hand. 2005 wusste ich praktisch vor keinem Spiel, welche Topspielerin zur Verfügung steht. Deshalb haben wir heuer langfristige Verträge gemacht”, so Rogulski.

So wurde Österreichs Nummer zwei, die Schwarzacherin Yvonne Meusburger, so wie die Neuzugänge Eva Fislova und Renata Voracova für alle sieben Partien verpflichtet. Das Trumpfass im Ärmel bei engen Partien soll Gabriela Navratilova sein. Die Tschechin ist im Doppel eine Topspielerin und liegt in der Weltrangliste auf Position 28. Aus wirtschaftlichen Gründen musste Rogulski auf Paszek verzichten: “Die finanziellen Forderungen waren zu hoch und hätten unser Budget gesprengt.”

Der Vizemeister hat eine perfekte Auslosung und startet mit vier Heimspielen in die Saison. Am letzten Spieltag (15. Juni) muss Altenstadt allerdings bei der Neuauflage des “Endspiels” von 2005 in Salzburg antreten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zweiter Anlauf auf die "Krone"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen