AA

Zweiter 5:2-Sieg der VEU gegen EHC

©Luggi Knobel
Die VEU Feldkirch gewann auch das Rückspiel im Klassiker in der Lustenauer Rheinhalle wie das erste Duell mit 5:2 und ist nun punktgleich mit Lustenau.

Viele Parallelen gab es zum Spiel zwischen dem EHC Alge Elastic Lustenau und der VEU Feldkirch in Lustenau und vor vier Tagen in Feldkirch. Das Endergebnis war das selbe: 5:2 Sieg für die VEU Feldkirch. Die Oberländer waren die effektivere Mannschaft und gewannen auch das zweite Derby innert kürzester Zeit verdient.Dabei begannen die Lustenauer das Derby mit viel Energie und schnürten die Oberländer im eigenen Drittel ein – Torchancen blieben jedoch Mangelware. Entgegen dem Spielverlauf erzielte Feldkirch in der 6. Minute den Führungstreffer. Nach Vorlage von Dylan Stanley erzielte Martin Mairitsch den Führungstreffer. Nur rund eine Minute später war Feldkirch erneut erfolgreich. Im Powerplay folge das zweite Tor durch Christoph Draschkowitz. Wie auch vor einigen Tagen in Feldkirch konnte Lustenau noch im ersten Drittel – ebenfalls im Powerplay – auf 1:2 verkürzen. Philipp Winzig fälschte einen Schuss von Marco Zorec unhaltbar für den Feldkircher Torhüter ab. Mit diesem knappen Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Wie vor einigen Tagen in Feldkirch startete Lustenau das zweite Drittel im Power-Play. Rund vier Minuten hatten sie einen Mann mehr auf dem Eis. Der Ausgleichstreffer hing in der Luft, doch Feldkirchs Torhüter Alex Caffi brachte die Lustenauer Stürmer zum verzweifeln. Feldkirch machte es besser – ihrerseits konnten sie in der 28. Minute im Überzahlspiel den Vorsprung auf 3:1 erhöhen. Daniel Fekete war erfolgreich. Nur sieben Minuten später konnte Daniel Fekete über einen Doppelpack jubeln – erneut konnte er Lustenaus Torhüter Patrick Machreich überwinden und somit stand es nach 40. Minuten 4:1 für die Oberländer.

Im letzten Drittel waren sich beide Teams ebenbürtig und Lustenau konnte rund zwei Minuten vor Spielende auf 2:4 verkürzen. Nur 46 Sekunden später stellte Feldkirch den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Martin Mairitsch war für Feldkirch erfolgreich.

Schlussendlich war es ein verdienter Sieg für Feldkirch, da sie ihre Chancen besser verwerteten. Bereits am kommenden Dienstag wartet das nächste Heimspiel auf die Lustenauer. Dabei treffen sie auf das Team des HDD Jesenice. Spielbeginn in der Rheinhalle in Lustenau ist um 19.30 Uhr.

EHC Alge Elastic Lustenau : VEU Feldkirch 2:5 (1:2 / 0:2 / 1:1)

Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Philipp Winzig (19. Min.), Martins Cipulis (58. Min.)

Torschützen VEU Feldkirch: Martin Mairitsch (6. Min. / 59. Min.), Christoph Draschkowitz (7. Min.), Daniel Fekete (28. Min. / 36. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zweiter 5:2-Sieg der VEU gegen EHC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen