Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweite Halbzeit war vom Allerfeinsten

Der SC Bregenz gewann gegen Kufstein mit 4:2 und zeigte 45 Minuten lang eine Klasseleistung.
Der SC Bregenz gewann gegen Kufstein mit 4:2 und zeigte 45 Minuten lang eine Klasseleistung. ©VOL.AT/Philipp Steurer/Luggi Knobel
Bregenz. Dank bärenstarken zweiten 45 Minuten gewinnt der SC Bregenz das Heimspiel gegen FC Kufstein hochverdient mit 4:2-Toren.
Best of SC Bregenz und FC Kufstein

Erster Sieg 2013 für das derzeit stärkste Amateurteam Vorarlberg. Der SC Bregenz gewinnt dank phantastisch starken zweiten 45 Minuten das erste Heimspiel 2013 gegen den Tabellendritten Kufstein hochverdient mit 4:2. Damit festigt das Team von Trainer Mladen Posavec den vierten Rang. Und der Erfolgscoach der Bodenseestädter sorgte für einen gelungenen taktischen Schachzug zur Pause: Für Defensivkünstler Julian Mair kam zur Pause Stürmer Martin Bartolini und das Offensivfurioso der Hausherren lief auf Hochtouren. Der stark aufspielende Mittelfeldspieler Matthias Einsle schoss kurz nach Wiederbeginn mit einem Flachschuss die Führung (47.). Auch der 1:1-Ausgleichstreffer der Kufsteiner brachte Bregenz nicht aus den Bahnen. Innert fünf Minuten gelang Bregenz ein Doppelpack. „Loki“ sorgte für die 2:1-Führung und Martin Bartolini erzielte mit seinem zweiten Saisontor das 3:1 (65.). Kufstein kam nochmals durch Yigit Baydar heran (78.). Doch Lokman Topduman besorgte mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel und dem Tor des Tages (Heber ins linke Kreuzeck) für den 4:2-Endstand (85.). Für Bregenz war es schon der achte Heimsieg in dieser Saison. Die Helden für Bregenz: Zwei Tore von Lokman Topduman und Matthias Einsle mit einem Tor und zwei Assists.

FUSSBALL: Regionalliga West

Liga-Liveticker VOL.AT

19. Spieltag

Rivella SC Bregenz – FC Kufstein 4:2 (0:0)

Casinostadion, 400 Zuschauer, SR Salihovic (schwach)

Torfolge: 47. 1:0 Einsle, 55. 1:1 Treichl (Handelfmeter), 60. 2:1 Topduman, 65. 3:1 Martin Bartolini, 78. 3:2 Baydar, 85. 4:2 Topduman

Gelbe Karten: 30. Mayerl, 35. Steidl (beide Kufstein), 55. Einsle (Bregenz), 57. Thaler, 63. Schreder (beide Kufstein), 78. de Oliveira (alle Foulspiel), 87. Martin Bartolini (beide Bregenz), 87. Schlichenmaier (Kufstein/beide Unsportlichkeit)

Rivella SC Bregenz: Benedikt Simma; Serkan Yildiz, Golemac, Marku, Breitenberger; Lingg, Julian Mair (46. Martin Bartolini); de Oliveira, Dennis Alibabic (88. Kresser), Einsle (73. Lucas Alves Gomes); Topduman

FC Kufstein: Steidl; Maric, Schreder (64. Baydar), Schlichenmaier, Steger, Treichl (75. Daniel Mair), Mayerl, Crnkic, Thaler; Unterrainer, Hartl

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Zweite Halbzeit war vom Allerfeinsten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen