Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweite Grammy-Nominierung

Clinton hat seinen Ruf als „Popstar der amerikanischen Politik“ weiter gefestigt. Zum zweiten Mal in Folge gewann der Expräsident eine Nominierung für den Grammy Award, den begehrtesten Preis der US-Musikindustrie.

Nominiert wurde er am Dienstagabend in Hollywood für die Hörbuch-Aufnahme seiner Autobiographie „My Life“ („Mein Leben“). Weitere Anwärter für einen der Grammys 2005 sind unter anderem der Rapper Kanye West, der R&B-Star Alicia Keys und die Punkrock-Band Green Day.

Im Februar hatte Clinton seinen ersten Grammy bekommen. Mit dem ehemaligen sowjetischen Staatchef Michail Gorbatschow teilte er sich den Preis für die Vorleseleistung in einer Aufnahme von Sergej Prokofjews Musikmärchen „Peter und der Wolf“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Zweite Grammy-Nominierung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.