Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweimal Zweiter und einmal dritter Endrang

©Privat
Naima Gringl und Emma Tabernig belegten den zweiten Platz beim Klettercup in Italien. Matthäus Kathan wurde Dritter.

Vergangenes Wochenende ging es für 14 Nachwuchsasse des Kletterverband Vorarlberg nach Cavareno im italienischen Trentino. Bei diesem Traditionswettbewerb, bei dem sich jährlich Kletterer aus allen Alpenregionen miteinander messen, konnte das Ländle-Team heuer gleich drei Stockerlplätze verzeichnen.

Über 100 Nachwuchsathletinnen und -athleten der Arge Alp Länder gingen beim bestens organisierten Sportkletter-Bewerb im italienischen Cavareno an den Start und präsentierten Kletterleistungen auf höchstem Niveau. Beim international besetzten Bewerb nahmen die besten Nachwuchstalente der Altersklassen U12, U14 und U16 in der Disziplin Vorstieg teil.

Vorarlberg ging mit insgesamt 14 Klettertalenten an den Start, begleitet wurden sie von Verbandstrainerin Linda Burtscher. Mehr als die Hälfte (8) von ihnen erreichten das Finale. Schlussendlich gab es gleich drei Stockerlplätze.

Platz 3: Matthäus Kathan (AV Feldkirch, U12)

Platz 2: Naima Gringl (NF Bludenz, U14)

Platz 2: Emma Tabernig (AV Bludenz, U16)

Durch die gute Gesamtleistung konnte das Team aus Vorarlberg in der Mannschaftswertung 38,5 Punkte erzielen und schaffte es so auf Platz 4.

Hier die Länderwertung im Überblick:

1. Tirol: 73,5 Punkte

2. Bayern: 71,5 Punkte

3. Südtirol: 67 Punkte

4. Vorarlberg: 38,5 Punkte

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Zweimal Zweiter und einmal dritter Endrang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen