AA

Zweikampf um Bürgermeistersessel in Weiler

Die Weiler Kandidaten. Bürgermeisterin Mechtild Bawart und Gegenkandidat Ing. Dietmar Summer.
Die Weiler Kandidaten. Bürgermeisterin Mechtild Bawart und Gegenkandidat Ing. Dietmar Summer. ©hwelte
Gemeindewahl in Weiler

Knisternde Spannung und Nervosität herrschte bei der Gemeindevertretungs- und Bürgermeister-Direktwahl in der Gemeinde Weiler. Dies war dann auch bereits in den frühen Morgenstunden im Wahllokal zu spüren.
Bürgermeisterin Mechtild Bawart, seit 2000 als Gemeindeoberhaupt im Amt hatte mit Ing. Dietmar Summer einen Gegenkandidaten, welcher sogar aus den eigenen Reihen stammt, erhalten, der Anspruch auf den Chefsessel im Weiler Rathaus erhob.
Bürgermeisterin Bawart wollte der Opposition keinen Anlass für eine weitere Aufsichtsbeschwerde geben und nahm deshalb auch die gesetzlich vorgeschriebene Angelobung der Wahlkommission gewissenhaft vor.
Beide Kandidaten des Zweikampfes um den Bürgermeistersessel zeigten sich jedenfalls vor der Wahl optimistisch und glaubten, am Ende die Nase vorne zu haben.
“Ich habe ein sehr spannendes Gefühl, bin aber sehr optimistisch, dass ich auch noch eine dritte Periode Bürgermeisterin in Weiler sein werde”, so Bürgermeisterin Mechtild Bawart, die aufgrund ihres Sitzes in der Wahlkommission zu den ersten Wählern gehörte.
Gegenkandidat Ing. Dietmar Summer, welcher nach dem Besuch der Vormittagsmesse das Wahllokal betrat, war ebenfalls von einem Erfolg überzeugt. “Eine gewisse Anspannung ist da. Ich habe gemischte Gefühle, die ich nicht gut einschätzen kann. Aber ich bin optimistisch, was den Ausgang der Wahl betrifft.”
Ebenso mit gemischten Gefühlen unterwegs war die Weiler Bevölkerung. Während ein Erstwähler, der sich sehr wohl Gedanken über die Zukunft der Gemeinde macht, an einen knappen Wahlausgang glaubt, “das wird eine ganz, ganz heiße Kiste, mit dem hoffentlich richtigen Ergebnis zum Wohle der Gemeinde”, ist ein anderer routinierter Wahlgänger vom Sieg des Herausforderers überzeugt. “Macht doch nicht so ein ernstes Gesicht, das ist ja schließlich keine Beerdigung, sondern nur ein Neuanfang”, meinte er lakonisch zu Parteifreunden der Bürgermeisterin.
So wartet die Weiler Bevölkerung nun gespannt auf den Ausgang der Wahl und wer für die nächsten fünf Jahre den Bürgermeistersessel ,inne hat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Weiler
  • Zweikampf um Bürgermeistersessel in Weiler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen