Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zweifel am WM-Titel

BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen glaubt trotz der jüngsten Erfolge in der Formel 1 noch nicht an den WM-Titel für Ralf Schumacher. Niki Lauda ortet noch "noch mehr Potenzial".

Nach Ansicht von Theissen bleibt Schumachers Bruder Michael der erste Anwärter auf die Weltmeisterschaft. “Er hat die meiste Erfahrung, und er ist für mich der Favorit nach wie vor”, meinte der BMW-Manager in der Sendung “Blickpunkt Sport” des Bayerischen Rundfunks. Über Ralf Schumacher sagte er: “Wenn er ein gutes Auto hat, dann ist er nicht zu schlagen.”

Bessere Chancen sieht Theissen für Williams-BMW in der Konstrukteurswertung: “Sie ist für uns als Automobil-Hersteller besonders wichtig.” Der britisch-deutsche Rennstall (100 Punkte) ist bis auf drei Punkte an Spitzenreiter Ferrari (103) herangerückt: “Wir wollen da natürlich angreifen.”

Niki Lauda sieht es ähnlich: “Ralf ist immer gut gefahren, manchmal fehlte ihm die Motivation. Seit einigen Wochen aber ist er hochkonzentriert – das macht ihn jetzt so stark. Er fährt fast fehlerfrei”, sagte der Ex-Weltmeister. Der Wiener glaubt, dass Ralf “noch mehr Potenzial” hat. Lauda: “Der wird für seinen Bruder jetzt zur gewaltigen Gefahr im Kampf um den Weltmeister-Titel – jetzt geht´s richtig zur Sache zwischen den beiden.”

Ralf Schumacher selbst schätzt seine WM-Chancen als gering ein:
“Wenn ich mir den Abstand von elf Punkten zu Michael anschaue, dann hören alle Überlegungen schon wieder auf. Bei der geänderten Punktevergabe ist das sehr, sehr schwer aufzuholen”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Zweifel am WM-Titel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.