AA

Zwei Youngster auf dem Weg nach oben

Adriana Mathis - RC 11er Meiningen
Adriana Mathis - RC 11er Meiningen ©hwe
Youngster

Adriana Mathis aus Meiningen und Patrick Schnetzer aus Muntlix, zwei Vorarlberger Hallenradsport Talente auf dem Weg nach oben. Die beiden Ausnahmetalente bewiesen in letzter Zeit des Öfteren, dass ihnen der Sprung ganz an die Spitze der Hallenradsport Welt gelingen kann.

Die 16 jährige Adriana begann im Alter von 5 Jahren mit dem Kunstradsport und hat sich unter den Fittichen ihrer Mutter Sabine enorm weiter entwickelt. Mama Sabine, 1987 selbst Weltmeisterin im 2er Kunstfahren, scheint dabei ihrer Tochter das Kunstradtalent in die Wiege gelegt zu haben. Mit unglaublichem Fleiß und einer Top Einstellung, hat die mehrfache österreichische Schüler und Juniorenmeisterin bereits heuer den Sprung ins WM-Team für Stuttgart geschafft. Dies, obwohl sie in der Qualifikation das Handicap zu tragen hatte, fünf Punkte pro Wettkampf mehr ausfahren zu müssen. Dies hat das Ausnahmetalent aus der Kunstrad Hochburg Meiningen eindrucksvoll geschafft und freut sich nun auf ihre WM – Premiere.

Ein Leben für den Radball
Ebenfalls bei der Weltmeisterschaft mit von der Partie ist der Radballer Patrick Schnetzer. Patrick, von seinen Radsport begeisterten Eltern intensiv gefördert, verdiente seine ersten Radballsporen in Sulz, ehe er nach Höchst wechselte. Dort stellten sich dann auch unter Trainer Reinhard Schneider bald die internationalen Erfolge ein. Zusammen mit zwei verschiedenen Partnern gelang es dem Torhütertalent zweimal in Serie den Junioren Europameistertitel ins Ländle zu holen. Doch damit nicht genug. Mit Routine Didi Schneider ist Patrick Schnetzer heuer auch in der Eliteklasse im Einsatz und erzielte bereits beachtliche Weltcup Platzierungen. Das vorläufige Sahnehäubchen in seiner Karriere ist sicherlich die Qualifikation für die WM in Stuttgart, wo das Duo auf die komplette Weltelite trifft. Auch für Patrick Schnetzer ist Stuttgart die erste WM Teilnahme.
Eines haben die beiden Ausnahme Talente gemeinsam, sie freuen sich auf die WM – Premiere. ” Wir freuen uns riesig auf unser Antreten in Deutschland und sind bis unter die Haarspitzen motiviert. Wir werden unser bestes geben und können dabei von den Stars im Hallenradsport für unsere weitere Karriere lernen”. Bleibt abzuwarten, ob da nicht die eine oder andere Überraschung gelingt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Meiningen
  • Zwei Youngster auf dem Weg nach oben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen