Zwei weibliche Wasserleichen in und bei Graz gefunden

Zwei Wasserleichen sind am Dienstag in Graz und Umgebung aufgefunden worden: Während eine 48-jährige Frau aus dem Bezirk Graz-Umgebung  tot aus einem Teich  geborgen wurde, ist etwas später eine unbekannte Tote in der Mur in der Grazer Innenstadt entdeckt worden.

Obduktionen wurden gerichtlich angeordnet, hieß es von der Sicherheitsdirektion Steiermark am Mittwoch.

Bei der 48-Jährigen, die Dienstag gegen 11.00 Uhr im Teich des Papiererzeugers Sappi in Gratkorn (Bezirk Graz-Umgebung) von einem Pkw-Lenker bemerkt worden war, konnte der Distriktsarzt kein Fremdverschulden feststellen. Das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung soll Klarheit über die Todesursache bringen.

Im Falle jener Leiche, die gegen 17.30 Uhr am linken Murufer im Grazer Bezirk Jakomini angetrieben wurde, handelt es sich laut Polizei um eine etwa 60 bis 65 Jahre alte Frau südländischen Typs mit stärkerer Statur und graubraunem Haar. Die Frau trug eine ärmellose schwarze Weste, einen blaugrauen dünnen Pullover, einen schwarzen Rock und eine dunkelgraue Leggins sowie kurze braune Strümpfe und ein weißes Unterleibchen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, um die Identität der Frau festzustellen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zwei weibliche Wasserleichen in und bei Graz gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen