Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zwei Turniersieger sind draußen, Göfis schafft Sensation

©Luggi Knobel
Ex-Champions Dornbirner SV und Akademie Vorarlberg U-18 sind ausgeschieden, Admira Dornbirn und Landesligaklub Göfis in der Endrunde
Best of Halbfinale Gr.3
NEU

WOLFURT. In der dritten von vier Halbfinalgruppen verabschiedeten sich nach Hard, Hohenems, Feldkirch und Höchst mit dem Dornbirner SV und der heimischen Akademie Mannschaft der Unter-18-Jährigen zwei weitere Turniersieger vom Wolfurter Hallenmasters. Das Sterben im laufenden Bewerb geht weiter. Die beiden Finalisten haben eines gemeinsam: Sowohl Vorarlbergligaklub Admira Dornbirn und das Überraschungsteam Göfis stehen erst zum zweiten Mal in der Geschichte vom Masters in der Endrunde. Die Göfner profitierten von der Finalteilnahme von der besseren Tordifferenz gegenüber der heimischen Akademie Auswahl und Ligakonkurrent Ludesch. Mit Gastspieler Daniel Erlacher und den Torschützen vom Dienst, Philip Fröwis und Tolga Yildiz wurde der Traum für die Elf von Trainer Rainer Spiegel sensationell Wirklichkeit. Göfis wurde vor zwei Jahren Sechster im Finale. Mit einer blütenweißen Weste kommt Gruppensieger Admira Dornbirn ins Achterfeld von der Endrunde. Alle neun Partien beendeten die Admira-Kicker mit Langzeitcoach Herwig Klocker ungeschlagen, auch das Stadtderby gegen DSV gewannen Stoss und Co. mit 4:3 in der Verlängerung. Enttäuscht über das Ausscheiden auch die Akademie und Ludesch. Die Walgauer nur mit fünf Feldspielern angetreten, mit Dauerbrenner und Torjäger Erkal Atav verloren das Entscheidungsspiel gegen die jungen Talente und verabschiedeten sich ehrenvoll.   

HALLENFUSSBALL 23. SPARKASSEN HALLENMASTERS 2018/2019 IN WOLFURT

Veranstalter: Meusburger FC Wolfurt

Austragungsort: Hofsteighalle Wolfurt

Gesamtdotation: 11.995 Euro

OK-Team: Stefan Muxel, Hanspeter Meusburger, Peter Meusburger, Christine Stark, Alexander Bernhard, Walter Gmeiner, Johannes Maurer, Hannes Greinix, Markus Witzemann, Jürgen Wegscheider

Masters, Halbfinaltermine

Masters-Halbfinale, Gruppe 3

IPA SC Göfis** – SV frigo Ludesch** 1:2

Tore: Fröwis bzw. Sicoe, Erkal Atav

AKA Hypo Vorarlberg U-18 – Hella Dornbirner SV 2:1 n.P.

Tore: Marte, Klincov bzw. Tsohataridis

World-of-Jobs VfB Hohenems 1b – SC Admira Dornbirn 1:3

Tore: List bzw. Karaaslan (2), Caner

IPA SC Göfis – Hella Dornbirner SV 3:2

Tore: Yildiz, Tschann, Fröwis bzw. Kaya, Kovacec

SV frigo Ludesch – World-of-Jobs VfB Hohenems 1b 3:1

Tore: Erkal Atav (3) bzw. Feuerstein

SC Admira Dornbirn – AKA Hypo Vorarlberg U-18 2:0

Tore: Winner, Pichler (Freistoß)

Hella Dornbirner SV** – World-of-Jobs VfB Hohenems 1b 0:2

Tore: Seidl, Feuerstein

IPA SC Göfis – AKA Hypo Vorarlberg U-18 3:0

Tore: Gut (2), Tschann

SV frigo Ludesch – SC Admira Dornbirn 1:3

Tore: Erkal Atav bzw. Karaaslan, Winner, Caner

AKA Hypo Vorarlberg U-18 – World-of-Jobs VfB Hohenems 1b 1:0

Tor: Lukas Kusche

Hella Dornbirner SV – SV frigo Ludesch 2:4

Tore: Yilmaz, Gehrer bzw. Erkal Atav, Xhabiri, Sicoe, Botic

SC Admira Dornbirn** – IPA SC Göfis 2:1 n.V.

Tore: Winner, Caner bzw. Yildiz

SV frigo Ludesch – AKA Hypo Vorarlberg U-18** 2:6

Tore: Erkal Atav, Botic bzw. Fink (2), Nesensohn, Klincov, Toplu, Dominguez

World-of-Jobs VfB Hohenems 1b** – IPA SC Göfis 1:6

Tore: Mangold bzw. Gut (2), Yildiz, Palombo, Fröwis, Tschann

Hella Dornbirner SV – SC Admira Dornbirn 3:4 n.V.

Tore: Yilmaz (2), Höfle bzw. Winner, Moosmann, Stoss, Sarc

Endstand

  1. Admira Dornbirn 5  5  0   14:6  16*
  2. SC Göfis 5 3  2  14:7  10*
  3. AKA Vorarlberg U-18 5 3 2 9:8    10
  4. SV Ludesch 5 3  2  12:13  10
  5. VfB Hohenems 1b 5 1  4  5:13  4
  6. Dornbirner SV 5 0  5   8:15  0

*Aufsteiger ins Masters-Finale

**Joker gesetzt, der Sieger erhält vier Punkte

Gruppe 4 (4. Jänner 2019, 18.30 – 22 Uhr): FC Lustenau 1907, Meusburger FC Wolfurt 1b, Wälderhaus VfB Bezau, Metzler Werkzeuge SK Brederis, FC Brauerei Egg, SC Austria Lustenau Amateure

Finaltermine

Sonntag, 6. Jänner 2019 (ab 11 Uhr bis 16 Uhr)

Acht Mannschaften ermitteln in zwei Vierergruppen (jeder gegen jeden) die vier Halbfinalisten und anschließend den Hallenmaster 2019

Finalgruppe I (11 bis 14 Uhr): typico SV Lochau, Holzbau Sohm FC Alberschwende, SC Admira Dornbirn, Zweiter Gruppe 4

Finalgruppe II (11 bis 14 Uhr): Cashpoint SCR Altach Amateure, Intemann FC Lauterach, IPA SC Göfis, Erster Gruppe 4

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Zwei Turniersieger sind draußen, Göfis schafft Sensation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen