AA

Zwei Tote bei Dynamit-Fischerei in der Türkei

©BilderBox
Beim illegalen Fischfang mit Dynamit hat sich eine Gruppe türkischer Fischer selbst in die Luft gesprengt.

Ein 57 Jahre alter Mann und ein 14-jähriger Bursch kamen bei der Explosion ums Leben, mehrere Menschen wurden verletzt, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Die Männer wollten am Montagabend am Kizkellesi-See im Süden des Landes in der Provinz Kahramanmaras mit Sprengstoffeinsatz ihren Fang verbessern.

Das Fischen mit Dynamit, dessen Druckwelle im Wasser alle Lebewesen der Umgebung tötet, ist auch in der Türkei aus Gründen des Umwelt- und Tierschutzes verboten. Es gibt auch immer wieder Fälle, bei denen es zu Verstümmelungen oder Todesopfern unter den Fischern kommt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Zwei Tote bei Dynamit-Fischerei in der Türkei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen